MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Ereignisse, Vorschläge und Aktionen

MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Anmibe » Mo Dez 15, 2008 4:33 pm

Für später könnte man vielleicht dem Paket kleine AppleSkripte beifügen, die es unter MacOS X ermöglichen YaCy per Menübefehl ein- und auszuschalten:
Apple-Skript zum einschalten:
Code: Alles auswählen
do shell script "/Applications/yacy/startYACY.command"

Apple-Skript zum ausschalten:
Code: Alles auswählen
do shell script "/Applications/yacy/stopYACY.command"

Apple-Skript zum abschießen:
Code: Alles auswählen
do shell script "/Applications/yacy/killYACY"

Die Skripte können dann einach einmalig entweder im Benutzerordner abelegen /Users/$Benutzer/Library/Scripts oder im Systemweiten Skript-Ordner /Library/Scripts
Anmibe
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo Nov 24, 2008 12:44 pm
Wohnort: Berlin

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Orbiter » Mo Jan 12, 2009 3:31 pm

Hallo Anmibe!
wie macht man das wenn man nicht weiss wo yacy installiert ist?
ich weiss, man sollte das unter MacOS in den Applications-Ordner tun, aber man kann das ja auch irgendwo sonst starten. Was dann?
Orbiter
 
Beiträge: 5796
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Lotus » Mo Jan 12, 2009 4:08 pm

Vielleicht könnten die mit einer "Install_OSX.sh" generiert werden.
Lotus
 
Beiträge: 1699
Registriert: Mi Jun 27, 2007 3:33 pm
Wohnort: Hamburg

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Granny Smith » Do Jan 15, 2009 5:44 pm

Am liebsten wäre mir so ein Icon für die Menüleiste wie z.B. für Time Machine, last.fm, twitterific & Co. :)
Ich weiß aber nicht, ob das im Zusammenspiel mit Java-Anwendungen möglich ist.
Granny Smith
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Jul 04, 2007 2:40 pm

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon whitecloud » Do Jan 15, 2009 9:46 pm

hmm, meine Menüleiste ist jetzt schon übervoll. Vielleicht könnte man es auch als Widget für's Dashboard programmieren. Von dort aus URL's aufrufen ist ein Kinderspiel. Ausschalten und neu starten ist ja damit kein Problem und für das Anhalten kann man ja vielleicht irgendwann eine Art "Hibernate" Modus einbauen. Wenn man yacy nur vorübergehend ausser Betrieb nehmen will ist das eh praktischer als ein kompletter shutdown.

Ach und außerdem würde man die Möglichkeit einer Remote Administration geschenkt bekommen. Bei mir läuft yacy auf dem Wohnzimmer-Multi-Media Mac - der ist immer an, aber meist ohne Tastatur und Maus. Eine Remotesteuerung über einen der anderen Macs wäre da praktisch...
whitecloud
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi Nov 05, 2008 4:24 pm

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Granny Smith » Sa Jan 17, 2009 11:42 pm

Ich arbeite gerade an dem Widget. Dazu folgende Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, den Status von YaCy per Shell zu überprüfen? Das brauche ich nämlich, um richtig umschalten zu können.

Auf Dauer fände ich trotzdem die Möglichkeit schön, ein Menü in die Menüleiste einzubinden. Wenn auch nur als Option.
Und einen Schlafmodus fände ich auch toll!

Warum ich Dashboard leider nicht so oft nutze, ist die viel zu lange Startzeit. Oder empfinde nur ich das so?

@whitecloud: Kann man nicht jetzt schon eine Remote-Administration (also: an/aus) über Verknüpfungen, die auf den anderen Rechner zeigen, realisieren? So als spontane Idee, kann natürlich auch sein, dass es da irgendeinen Haken gibt.
Granny Smith
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Jul 04, 2007 2:40 pm

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon whitecloud » So Jan 18, 2009 9:48 am

Hey, super! Ich stell mich gern als Beta-Tester zur Verfügung :)
Das Problem mit der Ladezeit des Dashboards kenne ich - allerdings immer nur wenn es nach dem Neustart erstmalig alle Widgets lädt und initialisiert. Danach geht es zügig(er). Und neu auch bei OS X gilt: Neustarts sind für Hardwarewechsel :)
Die Prüfung auf den Status über die Kommandozeile geht im Zweifel sicher mit einer Kombination aus "ps -ef | grep bla" allerdings muss man bla hinreichend geschickt wählen :)
Das Problem das ich dabei eher sehe ist, dass man wohl nur auf die lokale Kommandozeile kommt. Und von Dort aus den Status eines Peers zu prüfen von dem man nur host:port kennt ... hmm. Vielleicht eher einen "Ping" auf den Zielport. Aber wäre es nicht viel mehr YaCy-like, wenn sich der Status aus dem Ergebnis eines Seitenaufrufes auslesen ließe? Es würde mich wundern, wenn es da nicht schon etwas gäbe.

Ach ja, eine Remote-Administration kann man heute schon hervorragend machen, dass Einzige was nicht funktioniert ist YaCy remote zu starten (shutdown und restart funktionieren).

Gruß,

lexA
whitecloud
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi Nov 05, 2008 4:24 pm

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Anmibe » So Jan 18, 2009 2:39 pm

Orbiter hat geschrieben:Hallo Anmibe!
wie macht man das wenn man nicht weiss wo yacy installiert ist?
ich weiss, man sollte das unter MacOS in den Applications-Ordner tun, aber man kann das ja auch irgendwo sonst starten. Was dann?


Entschuldigung für die späte Antwort, aber momentan ist bei mir die Zeit knapp, so daß ich nicht mitgelesen habe. Ich habe jetzt kein fertiges AppleSkript zu Hand, aber ich werde versuchen hier kurz den Weg zu skizzieren den ich gehen würde. Ich behaupte aber nicht den Stein der Weisen gefunden zu haben. Es mag andere, einfachere Lösungen geben.

Annahme:
1.) Ich weiß nur, daß Yacy sich in einem Verzeichnis befindet, welches yacy heißt (bzw. im Namen enthalten muß)
2.) Wenn Yacy läuft müssen Dateien in diesem Verzeichnis geöffnet sein.
Frage: Wenn ich nur dies weiß, wie komme ich zum Yacy Verzeichnis?
Antwort: Terminalprogramm lsof

lsof listet alle geöffneten Dateien auf. Übergebe ich den output über eine Pipeline an grep bekomme ich eine Liste aller geöffneten Dateien von Yacy. Auszug aus meiner Bash. Man beachte die zweite Zeile, dort steht eigentlich schon alles wesentliche (java, DIR, yacy):
Code: Alles auswählen
Anmibe@Diamant:~ [10001]>lsof | grep yacy
2:java      81435 Anmibe  cwd      DIR      14,2      1326  8345732 /Applications/Kommunikation/yacy
19:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     57779 11164623 /Applications/Kommunikation/yacy/lib/commons-fileupload-1.2.1.jar
35:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    305001 11164624 /Applications/Kommunikation/yacy/lib/commons-httpclient-3.1.jar
36:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    109043 11164627 /Applications/Kommunikation/yacy/lib/commons-io-1.4.jar
37:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     60841 11164629 /Applications/Kommunikation/yacy/lib/commons-logging-1.1.1.jar
38:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     94578 11164631 /Applications/Kommunikation/yacy/lib/servlet-api.jar
39:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     25176 11164632 /Applications/Kommunikation/yacy/lib/tar.jar
40:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     63292 11165052 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/FontBox-0.1.0-dev.jar
41:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    209384 11165054 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/J7Zip-modified.jar
42:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2   3321771 11165056 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/PDFBox-0.7.3.jar
43:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    194729 11165057 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/bcmail-jdk14-139.jar
44:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2   1581826 11165058 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/bcprov-jdk14-139.jar
45:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     26321 11165060 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/bzip2.jar
46:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     46725 11165062 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/commons-codec-1.3.jar
47:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     65425 11165063 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/jakarta-oro-2.0.7.jar
48:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     46408 11165064 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/jmimemagic-0.1.0.jar
49:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    214695 11165066 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/jrpm-head.jar
50:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    111956 11165068 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/jsch-0.1.21.jar
51:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    352291 11165069 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/log4j-1.2.9.jar
52:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     90496 11165070 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/odf_utils_05_11_29.jar
53:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    870836 11165071 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/poi-3.0-alpha2-20060616.jar
54:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    752631 11165072 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/poi-scratchpad-3.0-alpha2-20060616.jar
55:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     25176 11165073 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/tar.jar
56:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2     33832 11165075 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/tm-extractors-1.0.jar
57:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    365211 11165077 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/webcat-0.1-swf.jar
58:java      81435 Anmibe  txt      REG      14,2    959368 11165078 /Applications/Kommunikation/yacy/libx/xerces.jar
64:java      81435 Anmibe    1w     REG      14,2 708430862  8347696 /Applications/Kommunikation/yacy/yacy.log
66:java      81435 Anmibe    3w     REG      14,2         0 11165540 /Applications/Kommunikation/yacy/DATA/LOG/yacy00.log.lck
68:java      81435 Anmibe    5w     REG      14,2      1838 11165881 /Applications/Kommunikation/yacy/DATA/LOG/yacy00.log
72:java      81435 Anmibe    9r     REG      14,2  30597520 11165448 /Applications/Kommunikation/yacy/DATA/INDEX/freeworld/TEXT/RICACHE/index.dhtout.blob
73:java      81435 Anmibe   10u     REG      14,2  58235280 11165565 /Applications/Kommunikation/yacy/DATA/INDEX/freeworld/TEXT/RICOLLECTION/collection.index
74:java      81435 Anmibe   11r     REG      14,2  58235280 11165565 /Applications/Kommunikation/yacy/DATA/INDEX/freeworld/TEXT/RICOLLECTION/collection.index
665:bash      86150 Anmibe  cwd      DIR      14,2      1326  8345732 /Applications/Kommunikation/yacy
673:tail      86185 Anmibe  cwd      DIR      14,2      1326  8345732 /Applications/Kommunikation/yacy
680:tail      86185 Anmibe    3r     REG      14,2 708430862  8347696 /Applications/Kommunikation/yacy/yacy.log
844:bash      87605 Anmibe  cwd      DIR      14,2      1326  8345732 /Applications/Kommunikation/yacy
1022:man       88148 Anmibe  cwd      DIR      14,2      1326  8345732 /Applications/Kommunikation/yacy
1030:sh        88149 Anmibe  cwd      DIR      14,2      1326  8345732 /Applications/Kommunikation/yacy
Anmibe@Diamant:~ [10001]>


Man kann auch eine Datei in einem Verzeichnis als Referenzdatei (bspw. yacy.log) betrachten, weil yacy ja keine .app hat, und somit gezielt suchen:
Code: Alles auswählen
Anmibe@Diamant:~ [10001]>lsof | grep "yacy/yacy.log"
64:java      81435 Anmibe    1w     REG      14,2 708430862  8347696 /Applications/Kommunikation/yacy/yacy.log
681:tail      86185 Anmibe    3r     REG      14,2 708430862  8347696 /Applications/Kommunikation/yacy/yacy.log
Anmibe@Diamant:~ [10001]>

Aus dem Ergebnis mittels awk den Pfad herauslösen, das Verzeichnis bestimmen. Mit dem Verteichnis kann man dann das Start/Stop-Skript aufrufen. Die Start Stopp Skripte kennen ja bereits die die Yacy ID über die Datei yacy.pid. Fast ohne eigentliches AppleSkript, alles nur in AppleKSript verpackte Bashkomanndos.
Ich kann ja mal versuchen in den nächsten Tagen mal ein funktionierendes AppleSkript zu basteln.
Anmibe
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo Nov 24, 2008 12:44 pm
Wohnort: Berlin

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Granny Smith » So Jan 18, 2009 3:06 pm

Anmibe hat geschrieben:Ich kann ja mal versuchen in den nächsten Tagen mal ein funktionierendes AppleSkript zu basteln.


Das wäre gut, ich würde den Code dann ins Widget integrieren, es hapert da nämlich ein wenig mit dem Beenden/Herunterfahren von YaCy.
Und eine „automatische Pfaderkennung” ist auch super!
Granny Smith
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Jul 04, 2007 2:40 pm

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Anmibe » So Jan 18, 2009 7:17 pm

Zunächst ein AppleSkript zum Stoppen von Yacy, wenn nicht bekannt ist unter welchem Pfad es abgelegt ist. Damit klar wird was ich mir gedacht habe steht entwickele ich hier kurz die Schritte:

Annahmen:
- Yacy hat Dateien geöffnet
- Es läuft nur eine Yacy-Version
- Yacy ist ein Java-Prozeß

Benötigt werden alle geöffneten Dateien. lsof (list open files)
Code: Alles auswählen
lsof | grep -i "java.*DIR.*yacy" | awk '{print $9}

Dies extrahiert aus der Ausgabe von lsof jene Zeilen in denen Java gefolgt von DIR gefolgt von yacy vorkommt und gibt nur die neunte Spalte (Verzeichnispfad) aus der Liste zurück. Der Nachteil dieser Lösung ist, das ein Verzeichnis wie /Unfug_mit_Java/dir/blabla/yacy/ eine Fundstelle bildet.

Eine sicherere Lösung scheint mir daher konkret nach den Begriffen in den enstrepchenden Spalten der Liste zu suchen:
Code: Alles auswählen
lsof | awk '{ if ($1=="java" && $5=="DIR" && $9~"yacy") print $9

Wenn in Spalte 1 Java und in Spalte 5 DIR steht und Spalte 9 yacy enthält, dann gebe Spalte 9 aus.

Alternativ kann man sich auch auf eine Referenzdatei beziehen, die geöffnet sein muss, wie bspw. yacy.log. Die Aufgabe lautet also jetzt, wenn in Spalte 1 Java steht und Spalte 9 yacy.log enthält gebe Spalte 9 aus. Von dieser Ausgabe gebe uns nur den Verzeichnispfad wieder (die Akzente & Anführungszeichen sind kein Fliegendreck!:
Code: Alles auswählen
dirname `lsof | awk '{ if ($1=="java" && $9~"yacy.log") print $9}'`


Wenn man jetzt annimmt, daß das Stopp-Skript auf derselben Ebene wie die Referenzdatei liegt, kann man nun das eigentliche AppleSkript erstellen. Zu beachten ist noch, daß Anführungszeichen die an die Bash durchgereicht werden sollen im AppleSkript durch \ maskiert werden müssen:
Code: Alles auswählen
do shell script "dirname `lsof | awk '{ if ($1==\"java\" && $9~\"yacy.log\") print $9}'`"
do shell script the result & "/stopYACY.command"

Bei mir jedenfalls wird Yacy wird das Skript korrekt ausgeführt.

Problem: Zum Starten lässt sich dies nicht verwenden, da keine geöffneten Dateien vorhanden sind. Theoretisch könnte man natürlich einen find Befehl nehmen. Aber jedes Mal die ganze(n) Platte(n) durchsuchen erscheint mir nicht sehr elegant. Eine brauchbare Lösung ist mir hierzu noch nicht eingfeallen, aber ...

... enen ganzen anderen Weg könnte man gehen, wenn dass Yacy Verzeichnis unter MacOS X als Paket definiert werden würde, dann wäre wohl Yacy mit den Befehlen
[code]
tell application "Yacy“
mach was
end tell
[/Code
erreichbar.

.. generell erzeugt Yacy sowieso, das unschöne Konstrukt, daß Programm und Daten in einem Verzeichnis liegen. Hilfreich für unser Problem hier könnte zumindest sein, wenn wenigstens eine kleine Datei im Preferences Ordner abgelegt wird.
Anmibe
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo Nov 24, 2008 12:44 pm
Wohnort: Berlin

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Lotus » Mi Jan 21, 2009 2:43 pm

Anmibe hat geschrieben:Problem: Zum Starten lässt sich dies nicht verwenden, da keine geöffneten Dateien vorhanden sind. Theoretisch könnte man natürlich einen find Befehl nehmen. Aber jedes Mal die ganze(n) Platte(n) durchsuchen erscheint mir nicht sehr elegant. Eine brauchbare Lösung ist mir hierzu noch nicht eingfeallen, aber ...

YaCy könnte auch beim ersten Start unter OSX ein angepasstes Script mit nötigen Pfadangaben ausführen.
Lotus
 
Beiträge: 1699
Registriert: Mi Jun 27, 2007 3:33 pm
Wohnort: Hamburg

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Anmibe » Mi Jan 21, 2009 3:51 pm

Lotus hat geschrieben:
Anmibe hat geschrieben:Problem: Zum Starten lässt sich dies nicht verwenden, da keine geöffneten Dateien vorhanden sind. Theoretisch könnte man natürlich einen find Befehl nehmen. Aber jedes Mal die ganze(n) Platte(n) durchsuchen erscheint mir nicht sehr elegant. Eine brauchbare Lösung ist mir hierzu noch nicht eingfeallen, aber ...

YaCy könnte auch beim ersten Start unter OSX ein angepasstes Script mit nötigen Pfadangaben ausführen.

Was genau meinst Du? Wenn Yacy läuft, ist es kein Problem mehr, wenn Yacy nicht läuft hilft auch kein Skript welches beim Start Pfadangaben ausführt (was soll das sein?).
Wenn Du damit meinst, daß eine Datei in die /Library/Preferences geschrieben wird, in der Pfadangaben ablegt sind, dann entspräche dies meinem Vorschlag. Das durchbricht dann aber das Yacy-System, daß alle Dateien zusammen in einem Verzeichnis liegen, was durchaus seine Vorteile haben kann, auch wenn mir pesönlich die Verquickung von ausführenden Programm und Daten immer unangenehm erscheint. Im Team braucht bloß einer ein Verzeichnis DATA in das tar.gz mit aufnehmen und einige Stunden später lösen sich reihenweise Indizes auf (ich weiß alle haben ein Backup, .... zumindest hinterher).
Letztendlich ist es ein Problem welches so unter allen Unixen bzw. OS existiert. Wird ein Kommando aufgerufen, werden einige bekannte Pfade, angegeben in einer Umgebungsvariablen, durchsucht. Was dort nicht drin steht liefert dann erstmal die Fehlermeldung nicht gefunden. Kein OS „weiß“ welche Programme auf seinen erreichbaren Platten liegen.
Anmibe
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo Nov 24, 2008 12:44 pm
Wohnort: Berlin

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Lotus » Do Jan 22, 2009 9:14 pm

Anmibe hat geschrieben:Was genau meinst Du? Wenn Yacy läuft, ist es kein Problem mehr, wenn Yacy nicht läuft hilft auch kein Skript welches beim Start Pfadangaben ausführt (was soll das sein?).

Wenn YaCy läuft kennt die Java-Instanz das Verzeichnis. Somit könnte sie über ein (grundsätzlich beliebiges) Systemscript die Shortcuts erstellen. Diese Möglichkeit wollte ich nur einmal aufzeigen.
Lotus
 
Beiträge: 1699
Registriert: Mi Jun 27, 2007 3:33 pm
Wohnort: Hamburg

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Granny Smith » Sa Jan 24, 2009 2:22 pm

Das Widget funktioniert nun grundlegend.

whitecloud hat geschrieben:Die Prüfung auf den Status über die Kommandozeile geht im Zweifel sicher mit einer Kombination aus "ps -ef | grep bla" allerdings muss man bla hinreichend geschickt wählen :)


Da ich nur rudimentäre Kommandozeilenkenntnisse besitze, bräuchte ich einen konkreten Befehl, den ich ausführen kann, um den Status zu bestimmen. Das würde ich dann ins Widget integrieren, womit eine automatische Erkennung und Anzeige des Status’ und ein ansprechenderes Interface („Slider“ wie beim iPhone oder in den Time-Machine-Einstellungen) möglich wären. Der ist nämlich schon eingebaut (auch wenn das Ziehen sich noch mit dem Verschieben des Widgets beißt).
Granny Smith
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Jul 04, 2007 2:40 pm

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon whitecloud » Sa Jan 24, 2009 7:33 pm

Granny Smith hat geschrieben:Da ich nur rudimentäre Kommandozeilenkenntnisse besitze, bräuchte ich einen konkreten Befehl, den ich ausführen kann, um den Status zu bestimmen.


Also eine ganz einfache Variante wäre
Code: Alles auswählen
ps -ef | grep yacy | wc -l

ps - listet die aktuell laufenden Prozesse auf
grep yacy - filtert diejenigen Prozesse heraus in denen irgendwas mit "yacy" steht
wc -l zählt dann die Zeilen.

Im Ergebnis kommt also eine Zahl zurück. Ist diese >1 läuft yacy (wahrscheinlich). Kommt <= 1 zurück, läuft yacy mit Sicherheit nicht.

Aber Achtung, das ist _keine_ zuverlässige Prüfung und sie funktioniert nur lokal. Eigentlich wäre es viel besser das Ergebnis eines http Aufrufes auszuwerten.

Gruß,

lexA
whitecloud
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi Nov 05, 2008 4:24 pm

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon apfelmaennchen » So Jan 25, 2009 10:15 am

Um zu prüfen, ob YaCy läuft kann man ja prinzipiell jede Seite aufrufen und sehen, ob Antwort kommt. Persönlich würde ich vorziehen, der Datei /Steering.html neben den Kommandos update, restart und shutdown noch eine Abfrage running beizubringen. Alternativ bietet sich /api/status_p.xml dafür an.

Lokal legt YaCy beim Start die Datei $yacyfolder/DATA/yacy.running an, auf deren Existenz man prüfen kann, die aktuelle PID steht in $yacyfolder/yacy.pid.

Als Anhaltspunkt, wie man sich das auf der Kommandozeile zu Nutze macht empfehle ich einen Blick in die Start-,Stop und Kill-Skripte.
Zusätzlich könnte man prüfen, von wann der letzte Eintrag in $yacyfolder/DATA/LOG/yacy00.log stammt, um sicher zu stellen, dass sich YaCy nicht aufgehängt hat.

Gruß!
apfelmaennchen
apfelmaennchen
 
Beiträge: 429
Registriert: Mo Aug 20, 2007 7:06 pm

Re: MacOS X: YaCy an/ausschalten per Menübefehl

Beitragvon Orbiter » Mo Jan 26, 2009 12:38 am

Anmibe, hab dein Script zum Stoppen ausprobiert und geht gut. Schöne Mac-Scripte und mehr Integration in Aqua würde ich ganz gut finden.
Dein Script hat nur das Problem das es irgendeinen YaCy-Prozess beendet, und was ist wenn man mehrere hat?
Anmibe hat geschrieben:Problem: Zum Starten lässt sich dies nicht verwenden, da keine geöffneten Dateien vorhanden sind. Theoretisch könnte man natürlich einen find Befehl nehmen. Aber jedes Mal die ganze(n) Platte(n) durchsuchen erscheint mir nicht sehr elegant. Eine brauchbare Lösung ist mir hierzu noch nicht eingfeallen, aber ...

Dazu ist mir jetzt nur eingefallen, das man ja dazu Spotlight nutzen könnte...
Code: Alles auswählen
mdfind startYACY.sh | grep startYACY.sh

mdfind ist ja der Kommandozeilenzugang zum MacOS Suchindex. Das findet aber dann auch Dateien wo das startYACY im Volltext drin steht, und nicht nur im Namen. Ich konnte keine Option von mdfind finden, wo man das auf Filenamen einschränken konnte. Vielleicht fällt ja noch jemanden ein wie man die Zeile da oben besser machen kann.
Insbesondere habe ich hier das Problem, das man gleich ziemlich viele Dateien finden, ich hab halt mehere YaCy-Instanzen auf dem Rechner.
Vielleich könnte man bei der Ausgabe nach dem Pfad, wo das Script steht gucken.
Orbiter
 
Beiträge: 5796
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main


Zurück zu Mitmachen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron