Seite 1 von 1

10 Jahre DMOZ...

BeitragVerfasst: Mo Jun 16, 2008 3:22 pm
von Low012
...und (fast) keiner hats gemerkt. :twisted:

http://blog.dmoz.org/2008/06/05/dmoz-turns-10/

Re: 10 Jahre DMOZ...

BeitragVerfasst: Fr Mai 05, 2017 9:55 am
von Low012
Jetzt ist es weg und keiner hats gemerkt.

Re: 10 Jahre DMOZ...

BeitragVerfasst: Fr Mai 05, 2017 8:52 pm
von Orbiter
AAAhhh neiin! Ok hab da schon lange nicht mehr rein geschaut, aber das war doch mal ein Dreh- und Angelpunkt des Web.
Hier ist wohl ein Mirror: http://dmoztools.net/

Hab auch ein Mirror der RDF Dumps gefunden: https://curlz.org/dmoz_rdf/
Kopie machen!

Oho, das ist auch der Ort für einen Nachfolger: https://curlz.org/

Re: 10 Jahre DMOZ...

BeitragVerfasst: Sa Mai 06, 2017 1:00 pm
von luc
Siehe auch : https://curlie.org (Offizieller Nachfolger?)

Re: 10 Jahre DMOZ...

BeitragVerfasst: Mo Mai 29, 2017 11:09 am
von shni
Ich weiß nicht ob Ihr's wusstet. DMOZ hatte mal einen prominenten Mirror namens Google-Directory. Google hatte früh begriffen, dass man die ehrenamtliche Arbeit der DMOZ-Redakteure prima als Seed des (Pagerank-)Linkgraph ausbeuten kann. So gesehen unrechtmäßige Aneignung - also Diebstahl.

Kurze Zeit später war Google groß genug geworden, um ohne die ehrenamtlichen Redakteure auszukommen, und schaltete seinen DMOZ-Mirror ab. Ein paar Jahre später verhängte Google eine "Penalty" über die gesamte Webkatalog-Branche, weil sie den Pagerank-Algorithmus stören würde. Ein Hohn, aber die Macht macht es möglich. Google ist Meister darin, Brücken abzureißen und Quellen zu vergiften, damit niemand nach Ihnen von einer solchen Ressource profitieren kann. Ein anderes Beispiel dafür ist Firefox, wo Google sich als "Haussuchmaschine" einkaufte, um später mit Chrome den Browsermarkt zu übernehmen und auch diese Brücke abzureißen. Das ist noch nicht ganz gelungen, aber denkt mal in ein paar Jahren an diese These zurück.

Der Untergang von DMOZ ist also nicht der Zeit geschuldet. DMOZ war nicht überflüssig geworden! DMOZ fiel dem Machterhalt und der Monopolisierung des ehemals freien Internet zum Opfer, wie so viele zuvor und so viele nach ihm.