Daenische/Austrialische/Deutsche Sperrlisten aus WikiLeaks

Themen aus Kultur und Politik zur Informationsfreiheit

Daenische/Austrialische/Deutsche Sperrlisten aus WikiLeaks

Beitragvon Quix0r » Sa Apr 11, 2009 9:08 pm

Auf WikiLeads.org habe ich folgendes gefunden:
[link wurde von lulabad entfernt]

Die Liste selbst ist dort komplett (?) abgebildet. Das hat mich punkto Sperrung von Pornoseiten nachdenklich gemacht. Wuerdet ihr solch "offiziellen Sperrlisten" in eure Node importieren? Ich glaube kaum, dass dies irgentwie Wirkung gegen Kinderschaender zeigt.

Dann noch eines: Sperrung von Seiten aus dem Suchindex nennt man einfach Zensur. Wer also meiner Ansicht nach - und das ist jetzt abstrakt/verallgemeintert betrachtet - so etwas macht, zensiert die Suchergebnisse.

Okay, einerseits will man diesen ganzen Pornomuell loswerden (siehe dazu Suchbegriff 'filipina', was ein ganz gewoehnerlicher Begriff im Gegensatz zu l0l!t@' ist (hab's codiert wegen der Schergen). Nicht dass ihr mich falsch versteht: Ich bin auch gegen Kinderpornographie und deren Schaender! :o :evil:

Aber was soll man machen? Das Internet von der "Verunreinigung" befreien (=zensieren) oder nichts zensieren (ausser Tracker-Pixel vielleicht ;) )und dafuer bald Besuch von den netten Damen und Herren des BKA/Kripo erhalten? Genau das ist das, was mich auch im Bezug auf Von der Layen (oder so?) beschaeftigt. Sie will - allgemein betrachtet - das Internet zensieren.

Uns sollte allen klar sein, dass solch (mit teilweise sehr stussigen Eintraegen, die einzelne Dateien nur sperren) Sperren leicht umgangen werden koennen, es also das Problem an sich nicht behebt, sondern nur umgeht, zeitweilig, bis wieder eine neue Domain registriert wird und dort wieder illegales verteilt wird.

Ich denke, man sollte hier umdenken und eher auf bessere Schulung (der Kinder natuerlich auch, sich nicht von Fremden anreden lassen, gleich sofort laut schreien usw.) setzen. Und vor allen die Kinder selbstbewusster machen, dass sie sofort kapieren, dass man nicht mit Fremden mitgeht oder denen den Nachhausweg zeigt, auf dem Spielplatz sofort laut auf ihn zeigt: "Das ist ein Fremder!".

Oder was hat eurer Meinung nach mehr Sinn? Zensur, Sperrung von Seiten oder Aufklaerung und Staerkung der Kinder? Ich vote fuer letzteres aber sperre (leider) noch selbst Seiten auf meiner YaCy-Node.

Edit von Quix0r: Letzten Absatz erweitert.
Zuletzt geändert von Quix0r am Sa Apr 11, 2009 10:20 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Quix0r
 
Beiträge: 1347
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Daenische/Austrialische/Deutsche Sperrlisten aus WikiLeaks

Beitragvon lulabad » Sa Apr 11, 2009 9:13 pm

Ich habe den Link entfernt.
Es wurde bereits eine Hausdurchsuchung aufrund eines solchen Links in DE durchgeführt.
Bitte in Zukunft davon absehen, links auf irgendwelche Sperrlinks zu setzen.
lulabad
 
Beiträge: 709
Registriert: Mi Jun 27, 2007 11:40 am
Wohnort: Im Herzen Bayerns

Re: Daenische/Austrialische/Deutsche Sperrlisten aus WikiLeaks

Beitragvon Quix0r » Sa Apr 11, 2009 9:22 pm

Okay, sorry. :)
Quix0r
 
Beiträge: 1347
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Daenische/Austrialische/Deutsche Sperrlisten aus WikiLeaks

Beitragvon lulabad » Sa Apr 11, 2009 9:35 pm

Du brauchst dich nicht zu entschuldigen. Ich würde auch lieber den Link da lassen, aber aufgrund der extremen Rechtsunsicherheit in diesem Fall kann ich da nicht anders handeln.

Ich hab mir übrigens diese Listen auch schon angesehen, nicht zwar die dänische, aber die australische. Ich muss sagen, dass das definitiv Zensur ist, da dort Seiten vorhanden sind, die definitiv kein KiPo haben / hatten. Das weiss ich, weil mein Crawler bereits einige dieser Seiten gecrawlt hatte und das wiederum weiss ich, da ich diese Seiten auf meiner Blackliste habe und jede dieser Seiten in der Regel vorher besuche um das zu überprüfen.
Das ist definitiv Zensur seitens der Regierung.
lulabad
 
Beiträge: 709
Registriert: Mi Jun 27, 2007 11:40 am
Wohnort: Im Herzen Bayerns

Re: Daenische/Austrialische/Deutsche Sperrlisten aus WikiLeaks

Beitragvon Quix0r » Sa Apr 11, 2009 10:49 pm

Okay, das wegen der Rechtsunsicherheit kann ich verstehen.
Quix0r
 
Beiträge: 1347
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Daenische/Austrialische/Deutsche Sperrlisten aus WikiLeaks

Beitragvon Low012 » Fr Apr 17, 2009 12:48 pm

Hier ein Artikel, der die Sinnlosigkeit von DNS-Filterlisten in Bezug auf den vorgeblichen Zweck beschreibt, so dass es eigentlich jeder, der sich nicht dagegen wehrt es zu verstehen, verstehen müsste: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 09,00.html
Low012
 
Beiträge: 2214
Registriert: Mi Jun 27, 2007 12:11 pm

Re: Daenische/Austrialische/Deutsche Sperrlisten aus WikiLeaks

Beitragvon Orbiter » Fr Apr 17, 2009 1:05 pm

Low012 hat geschrieben:jeder, der sich nicht dagegen wehrt es zu verstehen, verstehen müsste

das hast du schön geschrieben.

Das aktuelle c't editorial zur c't 9/09 erklärt das Thema auch sehr schön:
http://www.heise.de/ct/artikel/print/135864
Orbiter
 
Beiträge: 5798
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Daenische/Austrialische/Deutsche Sperrlisten aus WikiLeaks

Beitragvon Quix0r » Fr Apr 17, 2009 3:23 pm

Nur, viele Menschen lassen sich von den "serioesen Politikern" verblenden und glauben denen alles. Sogar komplett ausspionieren, wie zu DDR-Zeiten lassen sie zu. Das ist das, was mir das Unwohlgefuehl gibt. Einfach blindlings den Politikern vertrauen, "frei" nach dem Motto: Die werden schon wissen, was sie tun. :o

Einfach weniger aufregen und bei der naechsten Wahl das Kreuzchen wo anders hinsetzen. :)

Also, ich kann mich nur wiederholen und wollte das mal angesprochen haben. Und ernsthaft hab ich mich auch dazu geaeussert: Es bringt halt nichts.
Quix0r
 
Beiträge: 1347
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld


Zurück zu Panorama

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron