Die Zeit der Internetcafés ist vorbei

Themen aus Kultur und Politik zur Informationsfreiheit

Die Zeit der Internetcafés ist vorbei

Beitragvon Orbiter » So Nov 28, 2010 7:36 am

es ist nur mein persönlicher Eindruck: in Vietnam gab es gar keine 'klassische' Internetcafés, sondern nur hier und dort 'gratis zu benutzen' Terminals in Restaurants. Es war aber auch gar nicht nötig diese Terminals zu benutzen, denn es gab fast überall offene WLAN Hot Spots. Jedes Hotel und fast jedes Restaurant bietet einen freien Internetzugang per WLAN an, und wer das nicht macht ist ja schön blöd, da geht ja dann niemand hin. Und fast jeder hat inwischen ein WLAN-fähiges Handy mit Browser. Wozu also braucht man dann sowas veraltetes wie Internetcafés?

Da ist mir wieder mal aufgefallen wie rückständig wir Deutschen im weltweiten Vergleich sind, und sogar ein Land wie Vietnam bietet da eine bessere Infrastrukutur als hierzulande, wo es sogar recht schwer ist ein Internetcafé überhaupt zu betreiben.

Übrigens gibts in Vietnam die Internetzensur wie man es in Deutschland einführen wollte: Blokaden per DNS. Das Umgehen war genau so leicht: einfach einen anderen DNS-Dienst eintragen und dann geht auch das in Vietnam gesperrte Facebook. Ich hatte bei der FOSS ASIA die Gelegenheit mit Vietnamesen darüber zu sprechen: den DNS-Hack kennt da offenbar jeder. Macht wohl auch jeder. Siehe Facebook-Freunde von Hong, Veranstalter der FOSS ASIA.

Ich nehme an mit dem Voranschreiten von vielen offenen WLAN Hotspots kann man das 'Internetcafé-sterben' weltweit beobachten (ausser bei uns). Hat das noch jemand auf Reisen so gesehen?
Orbiter
 
Beiträge: 5796
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Zeit der Internetcafés ist vorbei

Beitragvon Quix0r » So Nov 28, 2010 4:03 pm

Ich kann das von den Philippinen eher nicht behaupten - abgesehen, dass dort keine Zensur des Internets stattfindet, jedenfalls nichts oeffentlich zugegeben, aber Stern.de usw. waren dort offen erreichbar, sogar meine YaCy-Node auf dem "exotischen" Port 8080.

Dort ist Internet per Handy sehr teuer und offene WLANs habe ich dort kaum gesehen, bzw. nicht nach gesucht, da das Internet-Cafe dort hoechstens 60 Pesos (zirka 1 EUR) pro Stunde kostet und teilweise auch nur 1/2 Pesos pro Stunde. Aber voll waren die auch nicht gerade, vermutlich, dass die meisten Filipinos kein/kaum Geld dazu haben, sehe ich an meiner Filipina ganz deutlich, die ist kaum Online und sendet keine SMS auf mein deutsches Handy, da es sehr teuer fuer sie ist (hat keinen Load mehr). Dagegen ist SMS dort nichts (1 Pesos pro SMS von Globe<>Globe bzw. Smart<->Smart und Globe<>Smart maximal 5/10 Pesos, Ausland 30 Pesos).

Okay, das mit SMS ist Off-Topic aber wollte ich nur mal zum Vergleich zeigen. :)
Quix0r
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld


Zurück zu Panorama

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste