"Reichweite" einer YaCy-Abfrage?

Keine Scheu, hier darf alles gefragt und diskutiert werden. Das ist das Forum für YaCy-Anfänger. Hier kann man 'wo muss man klicken' fragen und sich über Grundlagen zur Suchmaschinentechnik unterhalten.
Forumsregeln
Hier werden Fragen beantwortet und wir versuchen die Probleme von YaCy-Newbies zu klären. Bitte beantwortete Fragen im YaCy-Wiki http://wiki.yacy.de dokumentieren!

"Reichweite" einer YaCy-Abfrage?

Beitragvon wsb » Do Jan 26, 2012 10:57 am

Weiss das jmd?: Wenn ich auf m/einen yacy-Peer eine Suche starte: WEN (welche anderen Peers) fragt mein Peer? Wir haben z.Zt. einige 100 Peers im yacy-Freeworld-Netz, die werden ja sicherlich nicht ALLE gefragt, das würde ja viel zu lange dauern - wie "weit" geht also so eine Abfrage?
wsb
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi Jun 27, 2007 2:53 pm

Re: "Reichweite" einer YaCy-Abfrage?

Beitragvon Orbiter » Do Jan 26, 2012 11:50 am

das folgt aus der DHT-Verteilung: die peers werden gefragt, die aufgrund der DHT-Regel den Index haben sollten. Das ist ja gerade der 'Kniff' an der Sache.
Orbiter
 
Beiträge: 5793
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: "Reichweite" einer YaCy-Abfrage?

Beitragvon wsb » So Jan 29, 2012 11:49 am

Orbiter hat geschrieben:das folgt aus der DHT-Verteilung: die peers werden gefragt, die aufgrund der DHT-Regel den Index haben sollten. Das ist ja gerade der 'Kniff' an der Sache.

Ist DAS das einzige Kriterium für die Verteilung der Abfrage? Spielt nicht auch die Netztopologie und die Erreichbarkeit der Peers eine Rolle?
wsb
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi Jun 27, 2007 2:53 pm

Re: "Reichweite" einer YaCy-Abfrage?

Beitragvon Orbiter » So Jan 29, 2012 12:51 pm

das Paradigma des Netzes ist, dass alle Peers gleichberechtigt sind und daher 'gleich weit' voneinander entfernt sind. Daher kann es keine andere logische Topologie geben als die, die durch den DHT-Kreis visualisiert wird. Durch eine Suche entsteht eine für diese Suche spezifische 'ad-hoc' Topologie, bestimmt durch die DHT.

Was du meinst ist wahrscheinlich, ob man 'Entfernungen' im Sinne von Netztopologie hinzunehmen sollte, d.h. die technische Topologie. Das ist keine schlechte Idee, kollidiert aber am Paradigma der Gleichberechtigung. Eine mir sinnvolle Anwort wäre daher, dass Peers die in der technischen Topologie 'nah' sind, ein eigenes Netz bilden sollten. Sollte das Netz stark wachsen ist eine 'Separatismus-Bewegung' möglicherweise unausweichlich und m.E. auch gewünscht. Mit dem Sciencenet ist dies bereits passiert.

Eine Bestimmtung der 'Erreichbarkeit' gibt es selbstverständlich: Peers die nicht erreichbar sind fliegen aus der 'aktiven'-Liste raus und werden nicht mehr gefragt. Sie kommen wieder hinzu wenn man von diesen Peers angepingt wird, oder ein anderer Peer mitteilt dass er einen Ping von dort erhalten hat.
Orbiter
 
Beiträge: 5793
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main


Zurück zu Hilfe für Einsteiger und Anwender

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste