Yacy in Gefahr ?

Hier finden YaCy User Hilfe wenn was nicht funktioniert oder anders funktioniert als man dachte. Bei offensichtlichen Fehlern diese bitte gleich in die Bugs (http://bugs.yacy.net) eintragen.
Forumsregeln
In diesem Forum geht es um Benutzungsprobleme und Anfragen für Hilfe. Wird dabei ein Bug identifiziert, wird der thread zur Bearbeitung in die Bug-Sektion verschoben. Wer hier also einen Thread eingestellt hat und ihn vermisst, wird ihn sicherlich in der Bug-Sektion wiederfinden.

Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Democracy X » Sa Apr 25, 2009 6:30 pm

DIe Bundesregierung plant ja Zensur gegen angebliche Kipo Seiten einzuführen, statt der normalen Seite soll dann nur noch eine Stop Seite angezeigt werden. Allerdings gehen die momentanen Pläne soweit das diese Stopseite dann in Echtzeit überwacht werden und user die die Seite aufrufen mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen haben. Das Problem ist nun was passiert mit leuten die mal versehentlich auf solch eine Seite gelangen.

Siehe:

http://www.heise.de/newsticker/Kinderpo ... ung/136769

Oder besser gefragt was passiert wenn mein Yacy Crawler wiederholt versucht auf eine solche Domain und Unterverzeichnisse zuzugreifen ? Das sieht für das BKA und die Überwachenden Geheimdienste mit sicherheit mal verdächtig aus. Muss man als Yacy Betreiber nun damit Rechnen das einem ein Polizeikommando um 5 Uhr Morgens die Tür einschlägt und eine Hausdurchsuchung startet ?

Wenn das entsprechende Gesetz so durchkommt dann werde ich mich nicht mehr trauen Yacy auf meinem Rechner laufen zu lassen und andere werden das bestimmt auch so sehen, natürlich kann ich jetzt den DNS ändern aber wenn dann der direckte Traffic von den entsprechenden Seiten ebenfalls überwacht wird dann bin ich ja erst recht verdächtig, ertsens weil ich die Zensursperre umgehe und zweitens weil eine Menge Traffic zwischen dem gesperrten Server und mir erzeugt wurde.
Kurzum sehe ich in der Faschistoiden Überwachungspolitik unserer Regierung eine ernste Bedrohung für freie Projekte wie Yacy.

Was können wir tun um Projekte wie Yacy trotz politisch schwieriger Bedingungen weiter betreiben zu können ?
Democracy X
 

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon beugierde » Sa Apr 25, 2009 6:42 pm

Ich sehe zumindest einen Vorteil bei einem späteren Verfahren (ok, dann ist der Schlaf schon gestört) unabhängig ob man es selber war oder Yacy der auf der Stopseite gelandet ist, durch das remote-Crawling wird keiner Beweisen können das der Urheber der Anschlussinhaber war ...
beugierde
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 24, 2009 10:39 pm

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Democracy X » Sa Apr 25, 2009 7:02 pm

Naja sicher können die einem nix beweisen, aber den Rechner beschlagnahmt chaos im Haus und Nachbarn die nun denken man sei ein Kinderschänder reichen als Abschreckung vermutlich vollauf. Wenn das durchkommt könnte man Yacy ja über TOR betreiben das würde aber das ohnehin schon stark überlastete TOR netzwerk nur noch weiter überlasten. Oder eben über Proxys/VPN wie z.B. Ipredator von the Piratebay, das würde dann allerdings Geld kosten.

Von daher denke ich das es nur eine Politische Lösung für dieses Problem geben kann. Da die Zensurlisten ja geheimgehalten werden ist schließlich auch das Anlegen einer Blacklist nicht möglich zudem will yacy ja auch eine zensurfreie Suchmaschiene sein. Die spannende Frage ist nur wie wir politischen Druck ausüben können, viele Politiker die noch nichtsmal wissen was ein Browser ist werden wohl kaum auf Kritik eingehen da sie ohnehin nix verstehen und dann natürlich den Aussagen von BKA und Zensursula mehr vertrauen schenken.
Wenn es nicht gelingt massiven öffentlichen Protest zu erzeugen dann ist das freie Internet ie wir es heute kennen ohnehin im eimer, dann wird niemand mehr freie Wlan anbieten niemand mehr Yacy nodes betreiben Filesharing wird verboten etc, wollen wir das wirklich hinehmen oder ist es an der Zeit Widerstand zu leisten ?
Democracy X
 

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon MikeS » Sa Apr 25, 2009 8:14 pm

Ich wäre nicht im mindesten überrascht, wenn sehr schnell nach endgültiger Verabschiedung des Gesetzes, dagegen eine Verfassungsklage eingereicht wird.
MikeS
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo Feb 25, 2008 6:30 pm

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Orbiter » So Apr 26, 2009 9:25 am

seit Beginn des Projektes habe ich immer betont dass wir ein legales P2P machen. Vor Jahren und auch heute immer noch hat P2P den Beigeschmack 'illegal'. Schon bei meinem ersten Vortrag beim SuMa-eV habe ich versucht das auszuräumen, und gesagt das wir gesetzeskonform agieren. Die Ziele Informationsfreiheit/Zensurfreiheit und Legalität schien damals zwar auch schon ein Spagat zu sein, aber keine Zerreissprobe, so wie es heute erscheint. Das ist aber aktuell kein YaCy-typisches Problem, es betrifft eigentlich sehr viele Bereiche des Internets und seiner Dienste.

Zu der Frage 'was ist bei einem vesehentlichen Besuchen der gesperrten Seiten, die man ja nicht kennen darf?'. Wenn man 'dienst nach Vorschrift' macht, müsste man sagen, das man mit einem Crawler ja gar nicht solche Seiten erreichen kann, weil man solche Seiten ja auch nicht verlinken darf. Das ist aber natürlich Käse, weil die Aufgabe alle Links auf verbotene Inhalte zu entfernen (und die Links darauf u.s.w.) ja gar nicht geht. Auch hier zeigt sich wie blöd das ganze ist.

Damit wir handlungsfähig bleiben können, und gleichzeitig legal vorgehen, brauchen wir -- so blöd sich das anhört -- ebenfalls geheime Sperrlisten. Und natürlich muss diese die 'andere' geheime Sperrliste beinhalten. Man muss also hoffen dass diese bald leaked, damit wir ein Mittel zu Legalitätsbewahrung haben. Und natürlich ist das auch Käse, aber ich schreibe das hier weil es irgendwie folgerichtiges Handeln wäre, das aber auch nicht wirklich geht.

Trotzdem: hier viewtopic.php?f=9&t=2022 habe ich einen Versuch gemacht, das Thema ins Rollen zu bringen. Am liebsten wäre es mir, wenn es ein abgestimmtes Verfahren mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Medien (die ja auch die gleiche Liste haben sollten) geben könnte, damit wir eine anonymisierte Liste bekommen könnten. Dann kann jeder den 'Legal'-Knopf drücken und .. zensieren. Oder es eben bleiben lassen.
Orbiter
 
Beiträge: 5792
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon dulcedo » So Apr 26, 2009 9:51 am

Orbiter hat geschrieben:Zu der Frage 'was ist bei einem vesehentlichen Besuchen der gesperrten Seiten, die man ja nicht kennen darf?'. Wenn man 'dienst nach Vorschrift' macht, müsste man sagen, das man mit einem Crawler ja gar nicht solche Seiten erreichen kann, weil man solche Seiten ja auch nicht verlinken darf. Das ist aber natürlich Käse, weil die Aufgabe alle Links auf verbotene Inhalte zu entfernen (und die Links darauf u.s.w.) ja gar nicht geht. Auch hier zeigt sich wie blöd das ganze ist.


Orbiter, mit genau dem Argument werde ich aber kontern, sollte da jemand an mich herantreten. Wenn mir dann bewiesen wird dass man von Deutschland aus mit legalen mitteln solche Seiten crawlen kann, dann kann ich nicht bestraft werden weil mein gesetzlicher "Schutz" ja anscheinend nicht funktioniert, auf den ich mich verlasse.
dulcedo
 
Beiträge: 1006
Registriert: Do Okt 16, 2008 6:36 pm
Wohnort: Bei Karlsruhe

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Orbiter » So Apr 26, 2009 9:56 am

Das setzt einen Rechtsstaat voraus. Ich will den jetzt nicht in Frage stellen, aber die Ausübung von Rechtsprechung hat was mit gesundem Urteilsvermögen zu tun, und wenn es da schon bei der Gesetzgebung bei hapert verblöden wir hier entweder gerade oder die Sache hat Methode.
Orbiter
 
Beiträge: 5792
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Gast » So Apr 26, 2009 6:10 pm

Du brauchtst doch einfach nur die Sperrliste in yacy importieren und als Blackliste definieren, dann geht yacy auch nicht dahin. Wir machen einfach yacy zum stoppschild!

edit by lulabad:
Bitte keine Links auf Sperrlisten anderer Länder (gilt als Link auf KiPo Seiten).
Gast
 

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Quix0r » Mo Apr 27, 2009 8:52 am

@Gast: Oder wer auch immer du bist. Wenn die Liste "rein" wäre, kein Problem. Aber es mogeln sich halt auch (siehe australische Sperrliste) auch politische Seiten mit auf den KiPo-Sperrindex drauf und das birgt die Gefahr des Missbrauchs (durch Justiz/Politiker) in sich.

Ich habe die Sperrliste wieder bei mir rausgenommen, da ich nicht Zensur betreiben will. So sehe ich die Dinge.
Quix0r
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon yellowred » Mi Apr 29, 2009 11:33 am

Ich habe zuletzt in der Vorratsdatenspeicherungsdiskussion zu yacy geschaut und tue es jetzt wieder. Erstmal meine Anerkennung dass sich seitdem ein deutlich größeres Bewusstsein für die Belange der User entwickelt hat. Ich möchte nun meine 50ct zu diesem Thema beitragen:

Nicht jede Inhaltsbeschränkung ist mit Zensur gleichzusetzen. Ich würde auch dann mit meinem Peer nicht zur Verbreitung von Kinderpornographie beitragen wollen, wenn es keine Gesetze dagegen gäbe. Einer der Gründe damals yacy wieder zu verwerfen, war genau dass es keine (dokumentierte) Möglichkeit zur effizienten Sperrung des crawlens von porno gab. Zumindest einiges hat sich da ja scheints seitdem getan.

Dennoch und das bringt mich zum eigentlichen Problem, wird eine Blacklist (es sei denn es handelt sich um ein live-update aus dem BKA), dem Peer-Betreiber in der jetzigen Situation keine Rechtssicherheit geben können. Ich gehe davon aus, dass die Probleme von Blacklists hier auch bekannt sind (habe eben das rausgekramt: http://diveintomark.org/archives/2003/11/15/more-spam ).

Ich sehe nur zwei Auswege aus der Situation: Entweder man schafft es der Politik den Kollateralschaden zu verdeutlichen, den sie gerade anrichten (halte ich für sehr unwahrscheinlich) oder man findet eine technische Lösung, die es erlaubt in Zukunft auch in Deutschland noch legal yacy oder tor zu betreiben. Oder man gibt das "freie Internet" eben auf.
yellowred
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jan 07, 2008 4:36 pm

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Quix0r » Mi Apr 29, 2009 11:59 am

@yellowred: Danke für den Link. Ich hab verstanden, worum es geht.

Aber trotzdem das Posting Pessimismus verbreitet, bekomme ich kaum noch Spam auf meine Mailboxen. Nur Yahoo quilt über, aber das stört mich auch nicht. Yahoo ist für mich eine ur-ur-alte Mailadresse und die benutze ich nicht mehr zum Mailen, nur zum Chatten.
Quix0r
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon yellowred » Mo Mai 04, 2009 9:06 pm

Ich möchte diesen Thread nutzen um auf eine Online-Petition aufmerksam zu machen. Es handelt sich hierbei nicht um die üblichen Internet-"Unterschriften"-Bla-Seiten, sondern um eine richtige Petition.
https://epetitionen.bundestag.de/index. ... ition=3860
yellowred
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jan 07, 2008 4:36 pm

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Quix0r » Mi Mai 06, 2009 12:44 pm

Hab heute morgen dort unterschrieben. Hoffentlich trägt die Aktion auch Früchte.
Quix0r
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Quix0r » Di Mai 26, 2009 10:37 am

96436 Mitzeichner ist der aktuelle Stand.

Quelle
Quix0r
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Quix0r » Di Feb 02, 2010 8:50 pm

Leider ja nichts draus geworden, bzw. eigentlich schon. Aber die Herren und Damen aus Berlin kuemmert die Pedition einen Sch****, was ich persoenlich mit einem weiteren Schritt in Richtung Diktatur gleichsetze. :( Tja, ade Demokratie und nicht nur in Deutschland. :cry:
Quix0r
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Yacy in Gefahr ?

Beitragvon Orbiter » Fr Apr 15, 2011 8:24 am

180-Grad Drehung am Europäischen Parlament:
der Europäische Gerichtshof will Internetzensur und -sperren durch Gerichte generell untersagen.

http://falkvinge.net/2011/04/14/europea ... forcement/

Das steht in diesem PDF:
http://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2011-04/cp110037en.pdf hat geschrieben:a measure ordering an internet service provider to install a system for filtering and blocking electronic communications in order to protect intellectual property rights in principle infringes fundamental rights
Orbiter
 
Beiträge: 5792
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main


Zurück zu Fragen und Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast