Links/Wörter und Plattenplatz

Hier finden YaCy User Hilfe wenn was nicht funktioniert oder anders funktioniert als man dachte. Bei offensichtlichen Fehlern diese bitte gleich in die Bugs (http://bugs.yacy.net) eintragen.
Forumsregeln
In diesem Forum geht es um Benutzungsprobleme und Anfragen für Hilfe. Wird dabei ein Bug identifiziert, wird der thread zur Bearbeitung in die Bug-Sektion verschoben. Wer hier also einen Thread eingestellt hat und ihn vermisst, wird ihn sicherlich in der Bug-Sektion wiederfinden.

Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon TmoWizard » Sa Aug 19, 2017 9:29 am

Hallöchen zusammen!

In der Wiki steht ja geschrieben, daß "Bei 10 Mio Webseiten ist eine Indexgröße von 20GB nicht untypisch" ist. Auch hier im Forum lese ich das öfter mal, aber irgendwie kann das nicht stimmen oder die Info ist völlig veraltet! Mein YaCy hat derzeit nicht einmal 10 Millionen Dokumente, aber 20 GB sehen irgendwie anders aus:

Bild

Das sind keine 20 GB, das sind ganze 120 GB! Das kann meiner Ansicht nach ja wohl nicht ernst gemeint sein, oder? Wenn das jetzt mein normaler Arbeits-PC wäre, dann hätte ich jetzt ziemliche Probleme damit. Unter solchen Umständen wundert es ich nicht, warum die Leute aus meinem Umfeld mit YaCy nichts zu tun haben wollen! Bild

Was bitte läuft hier falsch und was kann ich dagegen unternehmen, so kann ich YaCy jedenfalls nicht mehr lange weiter laufen lassen.
TmoWizard
 
Beiträge: 145
Registriert: So Jul 13, 2014 3:32 pm
Wohnort: Augsburg

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon Crystalgazer » Sa Aug 19, 2017 1:18 pm

Hi,
Das sind keine 20 GB, das sind ganze 120 GB!

+
Das kann meiner Ansicht nach ja wohl nicht ernst gemeint sein, oder?


Das dürfte stimmen. ;)
Ich habe hier eine Installation mit 7.8 Mio Urls. Die belegt sogar 164GB Plattenplatz.

Ram benutzt ca. 2.8GB, maximal zugewiesen 3.5GB. Crawlerqueue ist 0.

Es gibt aber noch weitaus interessanteres zu berichten was den Yacy Ram und Diskverbrauch betrifft.

Ich habe hier den "Process Explorer" als Monitoring Utility installiert. Dieses Programm zeigt neben den
sogenannten "Privates Bytes" die ein Programm im Speicher verbraucht auch ein sogenanntes "Working Set" an.
Wenn Yacy läuft (javaw.exe) habe ich einen typischen "Private Byte" Wert von ca. 3.9GB und ein
durchschnittliches "Working Set" von ca. 2.2GB.
Aber jetzt kommt der Hammer!. Aus einem mir bis jetzt nicht verständlichen Grund beobachtete ich schon
des öfteren einen kurzfristigen (geschätzt ca. 5-10 Minuten) , dramatischen Anstieg des "Working Set"
auf bis zu 38GB RAM :shock:
!!!. (Der Rechner hat 64GB Ram).

Dabei steigt auch die CPU Auslastung gleichermaßen dramatisch an. Werte von 74% der Gesamt-CPU Kapazität sind dabei keine Seltenheit. :shock:

Keine Ahnung was Yacy hier macht. :twisted:

Gruß Alex
Crystalgazer
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Aug 12, 2015 8:38 pm

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon TmoWizard » Sa Aug 19, 2017 7:22 pm

Hallo Alex!

Also das mit dem RAM kann hier gar nicht passieren, der verwendete PC hat nur 4 GB und mehr schafft auch das Mainboard nicht. Das komplette System benötigt hierbei ~3,2 GB, ich hätte also noch etwas Luft nach oben.

Daß die CPU-Last zwischendurch in die Höhe steigt sollte aber mehr oder weniger normal sein, wenn dein Peer im entsprechend eingerichtet ist. Mein Principal geht da locker mal auf die 98 - 100 %, immerhin ist er ja Teil einer verteilten Suchmaschine! Schlimm wäre es da eher, wenn er das als Principal-Peer nicht machen würde.

Trotzdem halte ich die Sache mit dem Plattenbedarf für ziemlich übel, da das weder mit der YaCy-Wiki noch mit dem Forum hier übereinstimmt! Ich warte deswegen mal auf eine entsprechende Antwort, denn so etwas sollte ja nun wirklich nicht vorkommen.
TmoWizard
 
Beiträge: 145
Registriert: So Jul 13, 2014 3:32 pm
Wohnort: Augsburg

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon Crystalgazer » So Aug 20, 2017 4:31 am

Hallo TmoWizard,

wenn dein Peer im entsprechend eingerichtet ist

Meine Yacy-Installation läuft im Robinson Modus. Es läuft auch kein Crawler. Es wird also nur auf Suchanfragen gewartet.
In den "Ruhezeiten" liegt die Cpu-Auslastung zwischen 0-2%, was ich für durchaus normal erachte.

Ich vermute Yacy legt nach gewisssen "Systemevents" ,wie z.b einem vorangegangen Crawl, irgendwelche
"PostProcessing-Aktivitäten" ein. Das dabei aber solche Unmengen an Ram benötigt werden erscheint mir nicht normal.

Außerdem ist das Yacy-Frontend Interface bei solchen Aktivitäten extrem belastet, sodaß es sehr oft bei einer parallel
gestarteten Suchabfrage zu keiner Ausgabe von Suchergebnissen mehr kommt.
Entweder erscheint dabei die Meldung "Unresolved Pattern" oder es erscheint die Meldung "0 von 0" Suchergebnissen.
Eine weitere "Begleiterscheinung" ist daß die Ausgabe der Suchergebnisse unvollständig sein kann.
Bei z.b 18 Suchtreffern erscheinen z.b nur 10.

In solchen Fällen muß man einen erneuten Suchlauf starten!. Das beseitigt die vorangegagenen Probleme mit dem
Yacy-Frontend Interface und es erscheinen relativ schnell Suchtreffer die es beim ersten Anlauf nicht zur Ausgabe geschafft
haben.
Allerdings ist das extrem nervig und einem Suchmaschinenneuling der Yacy zum erstenmal ausprobiert kaum vernünftig zu erklären...

Ich will hier nicht an einem äußerst interessanten Projekt "herumkritteln" aber um Yacy weiter in die Welt hinauszutragen ist noch
sehr viel an Entwicklungsarbeit nötig.
Vor allem das Yacy-Frontend muß überarbeitet werden. Dort gibt es erhebliche Performance bzw. Synchronisationsprobleme,
vor allem dann wenn der Index größer wird oder die I/O Belastung groß ist...

Nochmal zum Plattenplatz

Ich halte Yacy was den Plattenplatz betrifft sogar noch für "relativ sparsam" ;) .
Über die vergangenen Monate habe ich mich auch intensiv mit "GigaBlast" beschäftigt.
Eine "GigaBlast" Installation mit ca. 30 Millionen Links benötigte bei mir ca. 2.8 TB an Plattenplatz!!!.
Allerdings wurden pro Url im Index auch zusätzliche, statistische Informationen mit abgespeichert.

Mit den Plattenplatzansprüchen wird man wohl oder übel leben müssen.
Daß die Angabe über den Verbrauch von Systemressourcen in der Yacy-Wiki Doku nicht stimmt ist natürlich ärgerlich.
Allerdings ist die vorhandene (inkonsistente und teilweise überholte) Dokumentation zu Yacy immer noch sehr viel
besser als bei anderen vergleichbaren Projekten :roll: .

Gruß Alex
Crystalgazer
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Aug 12, 2015 8:38 pm

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon TmoWizard » So Aug 20, 2017 8:43 am

Guten Morgen Alex,

hab das jetzt erst bemerkt:

Du arbeitest mit Windows und einer graphischen Oberfläche! (Stichwort "Process Explorer")

Außerdem liest es sich zumindest für mich so, als ob das gleichzeitig dein "Arbeits-PC" ist. Hier dürfte also eh einiges anders laufen wie bei mir, denn ich verwende auf meinen Rechnern schon seit einigen Jahren ausschließlich Linux/*buntu. Mein YaCy-"Server" habe ich dabei wie in meinem Tutorial beschrieben eingerichtet:

P2P-Tutorial – #YaCy und HTTPS: Die sichere Suchmaschine!

Der YaCy-Peer steht dabei direkt neben mir und zur Überwachung läuft dort htop, zur Administration von YaCy verwende ich dann über HTTPS den QupZilla als Browser auf dem Arbeits-PC. Das restliche System weiß von YaCy folglich nur, daß da eine andere Suchmaschine wie Google verwendet wird.

Bei deinem System läuft das natürlich anders, da dort Windows die Kontrolle übernommen hat. Dieses System weiß jedoch immer besser wie der Administrator, was für ihn gut ist. Ich würde sowas nie machen, Windows gehört meiner Ansicht nach nicht auf einen Server und das sage ausgerechnet ich als MCP! Ich kenne noch einige andere Leute mit wesentlich besserer Ausbildung in diesem Bereich, aber auch dort teilen die meisten meine Meinung dazu. Windows auf dem Desktop ja, aber auf einen Server gehören Linux oder BSD.

Man kann YaCy zwar auf dem Arbeits-PC (Windows, Linux, BSD oder Apple) installieren und im Hintergrund laufen lassen, die Folgen davon bemerkst Du aber gerade selbst: Der Rechner geht öfter mal gehörig in die Knie! :o

YaCy benötigt hier nur bei einem Crawl die volle Leistung des Prozessors, die eingestellte Grenze für das RAM wurde aber noch nie überschritten. Eventuell solltest Du da noch was an den Einstellungen ändern, vergleiche dazu mal bei „RAM+Disk Belegung & Updates“ deine eingestellten Werte mit denen aus meinem Tutorial. Diese paßt Du an dein eigenes System an, dann sollte so etwas eigentlich nicht mehr passieren! Das sind die Erfahrungswerte, welche ich mit der Zeit gesammelt habe.

YaCy lief hier ursprünglich auch auf meinem Arbeits-PC, später dann auf einem kleineren alten Rechner und seit nun 139 Tagen auf dem im Tutorial erwähnten Rechner. Da auf meinem normalen PC noch etliche andere Programme und Dienste laufen blieb mir nur diese Lösung, sonst hätte ich mit dem Teil nicht mehr vernünftig arbeiten können! Das ist schließlich nur ein aufgemotzter älterer Office-PC, für so etwas war der nie gedacht. ;)

Was ich bei dir nicht ganz verstehe:

Meine Yacy-Installation läuft im Robinson Modus. Es läuft auch kein Crawler. Es wird also nur auf Suchanfragen gewartet.
In den "Ruhezeiten" liegt die Cpu-Auslastung zwischen 0-2%, was ich für durchaus normal erachte.

Ich vermute Yacy legt nach gewisssen "Systemevents" ,wie z.b einem vorangegangen Crawl, irgendwelche
"PostProcessing-Aktivitäten" ein. Das dabei aber solche Unmengen an Ram benötigt werden erscheint mir nicht normal.


Ich nehme eher an, daß hier dann Suchanfrage eines anderen Peers läuft. Trotzdem ist diese Auslastung des RAM ganz und gar nicht in Ordnung, sieh dir also wie geschrieben noch einmal deine entsprechenden Einstellungen an!


Dabei steigt auch die CPU Auslastung gleichermaßen dramatisch an. Werte von 74% der Gesamt-CPU Kapazität sind dabei keine Seltenheit. :shock:


Außerdem ist das Yacy-Frontend Interface bei solchen Aktivitäten extrem belastet, sodaß es sehr oft bei einer parallel gestarteten Suchabfrage zu keiner Ausgabe von Suchergebnissen mehr kommt.


Auch hier klingt es so, als ob Du dein YaCy auf deinem Arbeits-PC betreibst! In dem Fall ist es logisch, daß bei einer solchen RAM- und CPU-Auslastung das ganze System betroffen ist. Das kann ich hier bei mir beobachten, wenn zwischendurch eines der vielen Add-ons meines SeaMonkey durchdreht.


Eine weitere "Begleiterscheinung" ist daß die Ausgabe der Suchergebnisse unvollständig sein kann.
Bei z.b 18 Suchtreffern erscheinen z.b nur 10.

In solchen Fällen muß man einen erneuten Suchlauf starten!


Das dürfte ein anderes Problem sein, da dieser Fehler bei YaCy öfter auftritt! Das habe ich hier auch immer wieder, auch wenn mein YaCy zu diesem Zeitpunkt nichts macht. Dazu findet man aber hier im Forum schon einige Beiträge. Ich kann damit leben, suche ich eben nochmal! ;-)


Über die vergangenen Monate habe ich mich auch intensiv mit "GigaBlast" beschäftigt.


Hülfääääähhh! Als ich auf der Suche nach einer Alternative für Google und Co war bin ich zuerst ebenfalls bei GigaBlast gelandet, davon bin ich aber schnell wieder abgekommen. Da ich im Heise-Forum dann auf die Frage von Michael "Orbiter" Christen nach Helfern für YaCy gestoßen bin habe ich mir gedacht, daß ich das einfach mal probiere. Das Ergebnis sieht man an meinem Anmeldedatum hier im Forum, ich bin nun seit etwas über 3 Jahren bei YaCy! 8-)


Mit den Plattenplatzansprüchen wird man wohl oder übel leben müssen.


Das ist klar, irgendwo muß der eigene Index ja gespeichert werden. Damit habe ich ja auch kein Problem, sondern eben damit

Daß die Angabe über den Verbrauch von Systemressourcen in der Yacy-Wiki Doku nicht stimmt ist natürlich ärgerlich.


und den ebenfalls hier im Forum erwähnten gleichen Aussagen. Das ist so einfach nicht richtig, da YaCy extrem viel mehr Platz wie angegeben benötigt! Deswegen habe ich diesen Thread hier ja eröffnet, um darauf mal aufmerksam zu machen. Gut, ich bekomme eventuell demnächst ein 1 TB Platte. Ich denke mal, daß sich YaCy damit für ein paar Tage zufrieden geben wird! :mrgreen:


Grüße nun aus Augsburg

Mike
TmoWizard
 
Beiträge: 145
Registriert: So Jul 13, 2014 3:32 pm
Wohnort: Augsburg

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon Crystalgazer » So Aug 20, 2017 10:06 am

Hallo TmoWizard,

Eine weitere "Begleiterscheinung" ist daß die Ausgabe der Suchergebnisse unvollständig sein kann.
Bei z.b 18 Suchtreffern erscheinen z.b nur 10.

In solchen Fällen muß man einen erneuten Suchlauf starten!



Das dürfte ein anderes Problem sein, da dieser Fehler bei YaCy öfter auftritt! Das habe ich hier auch immer wieder, auch wenn mein YaCy zu diesem Zeitpunkt nichts macht. Dazu findet man aber hier im Forum schon einige Beiträge. Ich kann damit leben, suche ich eben nochmal! ;-)


Genau DAS ist das Problem dabei. DU kannst damit leben und ich auch aber ein unbedarfter Aussenstehender, der zum erstenmal auf eine Yacy-Installation trifft die dieses Problem zeigt, steigt sofort entnervt aus und verschwindet auf Nimmerwiedersehen.

Wie gesagt ich bin durchaus ein Yacy Enthusiast. Aber so ein instabiles Verhalten eines bereits seit mehreren Jahren gepflegten Programms an einer rudimentären Stelle wie es die Nutzer Schnittstelle eben ist sollte nicht (mehr) vorkommen. :roll:

Zu "GigaBlast" (Hääääääääh)

So weit wegwerfen würde ich die Software nicht. Zugegeben, die Administrierung des Systems ist milde gesagt etwas gewöhnungsbedürftig um es vorsichtig auszudrücken ;) . Wenn man es aber mal "geschnallt" hat läßt sich damit durchaus ein leistungsfähiges System herstellen.
Zumindest bis zu einem bestimmten Grad. Ab einem bestimmten Punkt wird es dann jedoch zunehmend schwierig. Vor allem hinsichtlich der Wartung des Index, Reindizierung, Merging usw.

Bei den von mir obengenannten 30 Mio Links bin ich dann ausgestiegen weil die Suchzeiten ins Uferlose stiegen und ich von nichts und
niemanden (auch nicht vom Hersteller) irgendein Feedback bekam wie man so ein relativ großes System wieder "tight" bekommen kann.

Mein vorläufiges Fazit zu Yacy, GigaBlast und ein paar anderen Suchmaschinen ist folgendes:
"Es gibt kein System das in irgendeiner Weise zu einer ernsthaften Alternative zu Google&Co ausgebaut werden könnte. Zumindest dann nicht wenn man ein Neueinsteiger bei der jeweiligen Software ist. Die Lernkurve ist extrem lang und für "Nicht-Developer" nicht zu meistern.

"Orbiter" und die anderen Spezialisten können hier sicherlich größere Hürden beim Aufbau eines komplexen Systems nehmen.
Aber das wiederum setzt vermutlich voraus daß man sich Ihrer Dienste im professionellen Bereich bedienen muß.
Das ist natürlich mit Kosten verbunden und daran ist auch grundsätzlich nichts auszusetzen.

Es ist nur schade für Neueinsteiger die sich monatelang mit einem an sich interessanten System herumprügeln und dann irgendwann
entnervt die Flinte ins Korn werfen.
Vielleicht wäre es sinnvoller ein stabiles System zum Kauf anzubieten, mit dem entsprechenden Support dahinter?

Im Moment läßt sich jedenfalls mit keinem der genannten Systeme (Yacy, GigaBlast und einige andere...) , ein größeren Ansprüchen genügendes System zusammenbauen.

Wer jedoch keine besonders große Ansprüche hat der mag durchaus mit der einen oder anderen Software gut zurechtkommen :)

Gruß Alex
Crystalgazer
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Aug 12, 2015 8:38 pm

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon TmoWizard » So Aug 20, 2017 11:31 am

Hi Crystalgazer!

Crystalgazer hat geschrieben:Hallo TmoWizard,

Mein vorläufiges Fazit zu Yacy, GigaBlast und ein paar anderen Suchmaschinen ist folgendes:
"Es gibt kein System das in irgendeiner Weise zu einer ernsthaften Alternative zu Google&Co ausgebaut werden könnte. Zumindest dann nicht wenn man ein Neueinsteiger bei der jeweiligen Software ist. Die Lernkurve ist extrem lang und für "Nicht-Developer" nicht zu meistern.


Dem kann ich so nicht zustimmen, jedenfalls nicht bei YaCy! Man kann YaCy doch auch einfach nur so auf seinem normalen Arbeits-PC installieren und ohne weitere Konfiguration als Junior-Peer zum Suchen verwenden. Siehe dazu auch folgendes Video von SemperVideo:

https://youtu.be/s6dxdLsyY7Q

So habe ich zumindest mit YaCy angefangen, erst nach und nach habe ich mich damit weiter befaßt. Dann braucht man eigentlich nur die Sprache entsprechend einstellen, das war es aber auch schon. Die meisten Peers sind sogar Junior, das funktioniert also ganz gut. Für bessere Suchergebnisse wären zwar wesentlich mehr aktive Senior- oder Principal-Peers besser, aber auch die Junior-Peers tragen viel zur Verbreitung von YaCy bei. Hierzu sind auch keine besonderen Kenntnisse notwendig, das sollte eigentlich wirklich jeder schaffen.

GigaBlast spielt hier meiner Meinung nach in einer ganz anderen Liga, das würde ich einem normalen Anwender garantiert nicht empfehlen. Gleiches gilt auch für Faroo, welches sowieso nur für Windows zur Verfügung steht. YaCy ist so ausgelegt, daß es auch für pure Anfänger geeignet ist. Man installiert es einfach, dann kann man damit auch schon Suchen.


Übrigens ist mir bei der Suche nach Alternativen zu Google etwas sehr sauer aufgestoßen:

Bei den meisten Vergleichen oder Vorschlägen werden Suchmaschinen wie GigaBlast, Faroo oder eben YaCy gar nicht beachtet! Es kommen da fast immer nur die bereits einschlägig bekannten Konkurrenten wie Bing, Yahoo, DuckDuckGo u.s.w. zum Zug, YaCy und Co scheinen für die entsprechenden Vergleiche wohl nicht zu existieren. Das finde ich äußerst übel, da viele Menschen solche Alternativen gar nicht kennen und durch eben solche Vergleiche auch nie kennenlernen werden. Bild

Für mich sind Bing, Yahoo, DuckDuckGo und Co jedenfalls keine Alternativen, da sie alle zum Einen der Zensur durch die entsprechenden Staaten unterliegen. Zum Anderen gibt es hier in Deutschland dann auch noch LSR, NetzDG und natürlich auch das "Recht auf Vergessen", an welche sich alle in Deutschland öffentlich verfügbaren Suchmaschinen halten müßen. Übrigens auch öffentlich zugängliche YaCy-Peers, welche dann entsprechende Blacklisten verwenden müßen! Ich denke mal, daß sich hier noch einige Leute wundern werden. Wobei das LSR hier ja noch human ist, da es nur bei monetarisierten Suchmaschinen gilt.

Keine Ahnung, ob es überhaupt YaCy-Peers mit Werbung gibt. Ich kann mir das aber gut vorstellen, wenn YaCy auf einem entsprechenden kostenpflichtigen Anbieter gehostet wird. Irgendwie muß das Geld ja wieder reinkommen, sonst könnte das auf Dauer ein ziemlich teurer Spaß werden.

Edit: Hier übrigens mal ein wirklich einfacher Vergleich für Suchergebnisse von mir selbst:

#YaCy: Von Suchmaschinen und Suchergebnissen

Mein Peer hat sich da gar nicht mal schlecht geschlagen! :mrgreen:


Grüße aus Augsburg

Mike
TmoWizard
 
Beiträge: 145
Registriert: So Jul 13, 2014 3:32 pm
Wohnort: Augsburg

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon Crystalgazer » So Aug 20, 2017 12:12 pm

Hallo Mike,

Dem kann ich so nicht zustimmen, jedenfalls nicht bei YaCy! Man kann YaCy doch auch einfach nur so auf seinem normalen Arbeits-PC installieren und ohne weitere Konfiguration als Junior-Peer zum Suchen verwenden. Siehe dazu auch folgendes Video von SemperVideo:


Klar kann man :D Wie gesagt, es kommt auf die Ansprüche an und das was man mit dem installierten System erreichen will ;) .
Wer "nur so suchen will" und die hinlänglich bekannten "Datenkraken" vermeiden möchte kann auch zu einer Metasuchmaschine
greifen oder einem anderweitigen die Privatsphäre schützendem System ;) .
Dann braucht man dann aber auch kein "Yacy" zu installieren... :mrgreen:

Für mich sind Bing, Yahoo, DuckDuckGo und Co jedenfalls keine Alternativen, da sie alle zum Einen der Zensur durch die entsprechenden Staaten unterliegen. Zum Anderen gibt es hier in Deutschland dann auch noch LSR, NetzDG und natürlich auch das "Recht auf Vergessen", an welche sich alle in Deutschland öffentlich verfügbaren Suchmaschinen halten müßen. Übrigens auch öffentlich zugängliche YaCy-Peers, welche dann entsprechende Blacklisten verwenden müßen! Ich denke mal, daß sich hier noch einige Leute wundern werden. Wobei das LSR hier ja noch human ist, da es nur bei monetarisierten Suchmaschinen gilt.


Gut daß Du das ansprichst!. Abgesehen von den ganzen technischen Problemen beim Aufbau einer "ernsthaften" Suchmaschine
muß man sich den rechtlichen Problemen beim Betrieb einer solchen auch bewußt sein!.
Um sicherzustellen daß man sich beim Betrieb einer öffentlichen Suchmaschine rechtskonform verhält muß man einen
erheblichen Wartungsaufwand einplanen.
Und man darf diesbezüglich sicher sein daß dem Gesetzgeber zukünftig noch weitere "Nettigkeiten" einfallen werden um den Betrieb alternativer Suchmaschinen einzudämmen... :evil:

Immerhin haben die Yacy-Entwickler dahingehend einige Weitsicht bewiesen als sie Yacy auch Intranet-tauglich gemacht haben. :D .

Gruß Alex
Crystalgazer
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Aug 12, 2015 8:38 pm

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon TmoWizard » So Aug 20, 2017 1:12 pm

Mahlzeit, oder so! ;-)

Crystalgazer hat geschrieben:Immerhin haben die Yacy-Entwickler dahingehend einige Weitsicht bewiesen als sie Yacy auch Intranet-tauglich gemacht haben. :D .


DER Entwickler bitte, das war nämlich von Anfang an (ich glaube anno 2003) die Idee für YaCy von Michael! Mit P2P bei einer Suchmaschine hat man eigentlich fast immer schon gewonnen, das ist ja das Faszinierende an YaCy. Hauptsache ist dabei, daß man keinen öffentlichen Server/Peer betreibt, dann kann eigentlich gar nichts schief gehen.

Öhm... Moment mal!

...

BildIrgendwie ist hier unbemerkt mein Peer einfach stehen geblieben! :o Laut entsprechendem Logfile so um ca. 13:20 Uhr, aber ohne ersichtlichen Grund! Um die Uhrzeit gab es nur einen DHT-Austausch, mehr nicht. Ziemlich merkwürdig, jetzt heißt es dank der alten Kiste wieder ewig warten, ob meinem YaCy nichts passiert ist. :(

Ich melde mich wohl später nochmal, das muß ich jetzt erst einmal genauer beobachten.
TmoWizard
 
Beiträge: 145
Registriert: So Jul 13, 2014 3:32 pm
Wohnort: Augsburg

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon Crystalgazer » So Aug 20, 2017 4:55 pm

Hallo Mike,

dann kann eigentlich gar nichts schief gehen.


Außer Heiko Maas betreibt selber einen Peer :mrgreen: :D

Viel Erfolg bei der Fehlersuche :roll: Im Zweifelsfall hilft mehr Speicher (s.o) :mrgreen:

Gruß Alex
Crystalgazer
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Aug 12, 2015 8:38 pm

Re: Links/Wörter und Plattenplatz

Beitragvon TmoWizard » So Aug 20, 2017 7:33 pm

Hallöchen Daniel!

Crystalgazer hat geschrieben:Hallo Mike,

dann kann eigentlich gar nichts schief gehen.


Außer Heiko Maas betreibt selber einen Peer :mrgreen: :D


Na das wollen wir ja nicht unbedingt hoffen! :twisted:

Viel Erfolg bei der Fehlersuche :roll:


Ähem... es geht -->hier<-- wieder weiter! :cry:

Im Zweifelsfall hilft mehr Speicher (s.o) :mrgreen:


Tja, wie schon erwähnt ist das leider nicht möglich, da dieser Rechner laut Hersteller (Fujitsu/Siemens) nur maximal 4 GB schafft. Der ist immerhin ~11 Jahre alt, wer hat sich da schon solche Mengen an RAM leisten können? Für den Prozessor wäre es wohl kein Problem, das ist ein AMD64, aber das Mainboard macht eben nicht mit.


Viele Grüße nun aus Augsburg

Mike, TmoWizard
TmoWizard
 
Beiträge: 145
Registriert: So Jul 13, 2014 3:32 pm
Wohnort: Augsburg


Zurück zu Fragen und Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron