Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Allgemeines und Nachrichten zu Suchmaschinen-Themen

Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Lilirasa » So Jul 12, 2009 4:44 pm

Hallo Yacyaner!
Mein letztes Post hier ist schon eine Weile her, da ich als Gärtner in den Frühlings und Sommermonaten durch meinen Beruf stark beansprucht bin. Meine beiden Peers habe ich aber bis diese Woche vor sich hin rattern lassen.
Am Dienstag 7.7 um 6 Uhr standen dann 2 Beamte der Kantonspolizei Zürich (sowas wie in De die Kripo) vor meiner Türe. Darauf folgten Bezichtigungen der ganz üblen Art und ohne Erklärung über warum und wieso wurde meine Wohnung auf den Kopf gestellt und sämtliche Datenträger und Rechner sichergestellt. Darauf folgen die ganzen Lügen, die man Arbeitgeber, Nachbarn und Kunden auftischen muss.

Man stelle sich mal diese Aussage an einen Kunden vor: "Leider kann ich Ihnen die Rechnung nicht zuschicken, da die Polizei meinen Rechner mit der Adresskartei sichergestellt hat und mir bis auf weiteres keinen Zugriff gewährt."
Oder an den Vermieter: "Oh, jaja die Polizei war da... Haben mir ganz üble Sachen vorgeworfen, aber da ist nichts dran."
Hinzu kommt, dass es sehr schwer ist, einem Laien zu erklären, was YACY ist oder tut.

Ausser dem Vorwurf viele böse Seiten besucht zu haben, wird einem weiter nichts erklärt, man erhält keine Ansprechsperson und es werden keinerlei Fragen beantwortet. Die Staatsanwaltschaft verweist auf die Kantonspolizei und umgekehrt und beide erwecken stark den Eindruck als wüssten Sie nicht was Sie eigentlich genau tun.

An jenem Morgen wurden meine Grundrechte und Privatsphäre mit Füssen getreten und ich habe den Glauben in das schweizerische Rechtssystem weitgehend verloren und kann mir jetzt auch gut und lebhaft Vorstellen, dass manche Leute ganz einfach in die kriminalität getrieben werden, denn es ist nach einer Hausdurchsuchung schon schwer genug, nach der 2ten wird Dir wahrscheinlich keiner mehr glauben. Für die Beamten welche meine Wohnung durchsucht haben, war die Sache bereits eindeutig und ich Schuldig hingestellt, dies vor meiner Freundin, obwohl noch nicht einmal Anklage erhoben wurde.

Ich schreibe dieses Post als Warnung für YACY-Betreiber. Nehmt TruCrypt http://www.truecrypt.org/ und packt eure Daten, welche keiner Sehen soll in gut verschlüsselte Laufwerke/Container. Macht Backups von Daten auf welche ihr angewiesen seit und bewahrt sie an einem geheimen Ort ausserhalb eurer Wohnung oder Arbeitsplatz auf. Falls YACY durch einen dummen Zufall auf verbotene Inhalte stösst, wird euch alles, wirklich alles ohne jede Rücksicht genommen. Sogar das Handy.

Für meinen Teil ist dies die Bestätigung wie wichtig dieses Projekt ist, denn was ich hier erlebt habe, sind und waren grenzwertige Methoden, welche mich an die Stasi erinnern.

Grüsse
Andi
Lilirasa
 
Beiträge: 71
Registriert: So Sep 14, 2008 11:28 am

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon MikeS » So Jul 12, 2009 7:01 pm

Sowas hier ist einer der Gründe warum ich viele (angeblich) demokratische Politiker als größere Gefahr für den demokratischen Rechtsstaat einstufe, als alle Terroristen der Welt zusammengenommen!

Wie sind die Leute von der Polizei denn hier auf die angeblichen Besuche von Dir auf "bösen" Seiten aufmerksam geworden? Das geht doch nur indem man das Kommunikationsverhalten von unbescholtenen Bürgern verdachtsunabhängig überwacht. Leute die sowas (die Überwachung) machen oder auch nur fordern, sind diejenigen, die meiner Meinung nach ins Gefängnis gehören.

Sollte mir sowas passieren, wäre mein erster Gang zum Anwalt und der zweite zur Polizei, wo ich dann Strafanzeige gegen jeden beteiligten Polizisten wegen Mitgliedschaft in einer verfassungsfeindlichen Organisation erstatten würde. Und scheiß auf die Konsequenzen, die das dann vielleicht haben könnte. Was zuviel ist, ist zuviel!
MikeS
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo Feb 25, 2008 6:30 pm

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon MikeS » So Jul 12, 2009 7:22 pm

Nochwas Andi... Du solltest (evtl. nach Rücksprache mit Deinem Anwalt) darüber nachdenken hierüber auf Slashdot.org zu posten. Sowas kann bei Denen ganz schnell zu den Topmeldungen gehören, und das würde dann entsprechenden Druck auf die Staatsorgane machen. :D Denn viele andere Newsseiten lassen sich von den Slashdot-Themen für ihre eigene Berichterstattung inspirieren.
MikeS
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo Feb 25, 2008 6:30 pm

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon daburna » Mo Jul 13, 2009 3:58 pm

Üble Sache! Das macht auch mir Angst, obwohl ich zur Zeit YaCy lange nicht anhatte. Allerdings ist das auch ein super Thema zum Aussschlachten und Front machen gegen staatliche Willkür, Hausdurchsuchungen und passt ja auch zur Netzsperrendebatte in Deutschland. Mein herzlichstes Mitleid! Und das die Sache noch glimpflich abgeht für dich.
daburna
 
Beiträge: 316
Registriert: Mi Jun 27, 2007 12:05 pm
Wohnort: Greifswald

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Orbiter » Mo Jul 13, 2009 4:02 pm

sowas darf nicht passieren, nicht wegen YaCy. Wir machen hier nichts das illegal wäre. Ich bin mal gespannt was man dir eigentlich konkret vorwirft.
Orbiter
 
Beiträge: 5798
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Vega » Di Jul 14, 2009 3:05 pm

@Andi halte uns mal auf dem laufendem.
@Orbiter - kannst Du Deine Kontakte zu Heise mal nutzen....????

Thomas
Vega
 
Beiträge: 824
Registriert: Mi Jun 27, 2007 3:34 pm
Wohnort: Dresden

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Lilirasa » Di Jul 14, 2009 9:29 pm

Danke erst mal für das Mitgefühl und Hilfe. :)

Die Presse einzuschalten, insbesondere Heise, wäre wahrscheinlich noch ein wenig verfrüht. Jedoch sicher eine Überlegung Wert.
Momentan sieht die Sachlage jedoch so aus, dass ich über die Gründe der Hausdurchsuchung völlig im Dunkeln gelassen werde und einen
Anwalt übersteigt leider meine finanziellen Möglichkeiten bei weitem.
Bevor ich/wir jetzt jedoch einen grossen Medienrummel veranstalte und danach kommt ganz was anderes raus (Trojaner, WLAN was auch immer), würde
dies YACY mehr schaden als nützen.

Momentan kann ich mir die Sache nur mit YACY erklären, habe aber noch keine sicheren Beweise. Jedenfalls habe ich hier zuhause noch nicht mal eine p2p-Tauschbörse am laufen. Falls sich aber rausstellen sollte,
das YACY der Grund für die Hausdurchsuchung sein sollte, bin ich für meinen Teil dabei. Muss aber dabei aber auch Rücksicht bzw. Rücksprache mit meiner Freundin nehmen, welche die Sache doch ein wenig hernimmt...

Ich halte euch aber auf jeden Fall auf dem laufenden.

Grüsse
Andi
Lilirasa
 
Beiträge: 71
Registriert: So Sep 14, 2008 11:28 am

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Huppi » Di Jul 14, 2009 11:25 pm

Auf dem Linuxtag kamen solche Fragen auch das ein oder andere Mal. Berichterstattung in den Medien macht da sicherlich auch vorsichtig. Es ist gut, nichts unerlaubtes zu tun, den Ärger hat man trotzdem am Hacken. Das kostet mindestens Zeit und Nerven. Schön wäre es, wenn jetzt mit der aktuellen Investition von Zeit und Nerven die Absurdität der ganzen Sache mal dargestellt wird.
Ich bin gespannt auf die weiteren Neuigkeiten.

Kurze Frage: hattest Du eine Blacklist eingeschaltet?

Evtl. hat die German Privacy Foundation Interesse an der Sache? Ist ja (leider!) ein "Muster"-Beispiel für die Notwendigkeit einer solchen Vereinigung.
http://www.privacyfoundation.de/kontakt/
Huppi
 
Beiträge: 898
Registriert: Fr Jun 29, 2007 9:49 am
Wohnort: Kürten

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon lulabad » Mi Jul 15, 2009 6:37 am

Lilirasa hat geschrieben:Momentan sieht die Sachlage jedoch so aus, dass ich über die Gründe der Hausdurchsuchung völlig im Dunkeln gelassen werde und einen
Anwalt übersteigt leider meine finanziellen Möglichkeiten bei weitem.

Da würde ich nochmal darüber nachdenken. Es lohnt sich eventuell sogar dafür einen Kredit aufzunehmen.
Ich würde dir aber dringenst empfehlen einen Kontakt zu einem Anwalt aufzunehmen und dich zumindest Telefonisch beraten zu lassen. Schliesslich weiss der am besten was man jetzt machen kann, was die nächsten Schritte sind und wo man eventuell nachfragen kann. Die paar Euro sollte immer drin sein.
lulabad
 
Beiträge: 709
Registriert: Mi Jun 27, 2007 11:40 am
Wohnort: Im Herzen Bayerns

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon MikeS » Mi Jul 15, 2009 11:08 am

Kch kann lulabad nur zustimmen. Eine Hausdurchsuchung sollte man absolut ernst nehmen. Ein Anwalt ist hier DRINGEND zu empfehlen! Der kann nämlich auch rausfinden, was Dir eigentlich vorgeworfen wird. Und wenn Du nur wenig Geld hast, kann der Dir vielleicht auch sagen, ob Du da eventuell Anspruch auf staatliche Hilfe für seine Bezahlung hast.

Haben die bei der Durchsuchung nicht einen richterlichen Dursuchungsbeschluss vorgelegt? Ich bin mit sowas noch nie konfrontiert worden, aber müsste da nicht eigentlich drinstehen weswegen die Durchsuchung durchgeführt wird?
MikeS
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo Feb 25, 2008 6:30 pm

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Lilirasa » Mi Jul 15, 2009 11:38 am

MikeS hat geschrieben:Haben die bei der Durchsuchung nicht einen richterlichen Dursuchungsbeschluss vorgelegt? Ich bin mit sowas noch nie konfrontiert worden, aber müsste da nicht eigentlich drinstehen weswegen die Durchsuchung durchgeführt wird?


Das Ding welches mir vorgelegt wurde wurde von einem Staatsanwalt unterschrieben, Hinweise das ein Richter mit im Spiel war gibts auf diesem Wisch keine. Weswegen wird nur kurz und knapp in einem Wort: Wie bereits gesagt Limewire ist zwar auf meinem Rechner installiert, kommt aber praktisch nicht zum Einsatz und macht aus Prinzip auch keinen Upload... Daran kann es also kaum liegen.

lulabad hat geschrieben:Da würde ich nochmal darüber nachdenken. Es lohnt sich eventuell sogar dafür einen Kredit aufzunehmen.
Ich würde dir aber dringenst empfehlen einen Kontakt zu einem Anwalt aufzunehmen und dich zumindest Telefonisch beraten zu lassen. Schliesslich weiss der am besten was man jetzt machen kann, was die nächsten Schritte sind und wo man eventuell nachfragen kann. Die paar Euro sollte immer drin sein.


Telefonische Beratung habe ich bereits in Anspruch genommen, bisher hat man mir geraten zuzuwarten ob Anklage erhoben wird. Ich streite momentan auch mit meiner Rechtschutzversicherung, die sich aus Prinzip nicht mit Pornografie bescdhäftigen will weil dies Zitat: "Nicht fahrlässig begangen werden kann..." Das fiese und wirklich perfide an dieser Sache ist, das man gleich zu beginn einen Stampel aufgedrückt bekommt, von dem alle lieber die Finger lassen wollen und somit auch nur schwer Hilfe bekommt.

Grüsse
Andi
Lilirasa
 
Beiträge: 71
Registriert: So Sep 14, 2008 11:28 am

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Quix0r » Mi Jul 15, 2009 12:17 pm

Hast dir den Namen von dem Sachbearbeiter geben lassen? Sofort Beschwerde beim Chef gegen den machen. Und das mit "Nicht fahrlässig begangen werden kann..." ist ja wohl eine Schlappe. Die Kündigung hätten die spätestens nach Abschluss des Falles von mir. :evil:
Quix0r
 
Beiträge: 1347
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Vega » Mi Jul 15, 2009 12:48 pm

@Lilirasa - auf jeden Fall Anwalt, sobald Du weist wieso und ob Anklage erhoben wird sehen wir weiter, ich bin mir nicht zu schade ein paar Euros in einen Topf zu werfen um das hier durchzustehen und Rechtssicherheit zu haben.

Gruß,
Thomas
Vega
 
Beiträge: 824
Registriert: Mi Jun 27, 2007 3:34 pm
Wohnort: Dresden

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Lilirasa » Mi Jul 15, 2009 8:46 pm

Vega hat geschrieben:@Lilirasa - auf jeden Fall Anwalt, sobald Du weist wieso und ob Anklage erhoben wird sehen wir weiter, ich bin mir nicht zu schade ein paar Euros in einen Topf zu werfen um das hier durchzustehen und Rechtssicherheit zu haben.


Danke für das Angebot. Die Rechtssicherheit würde sich in diesem Falle aber "nur" auf Schweiz erstrecken und hätte, wenn überhaupt, auf Deutschland höchstens ein wenig Signalwirkung.

Quix0r hat geschrieben:Hast dir den Namen von dem Sachbearbeiter geben lassen? Sofort Beschwerde beim Chef gegen den machen. Und das mit "Nicht fahrlässig begangen werden kann..." ist ja wohl eine Schlappe. Die Kündigung hätten die spätestens nach Abschluss des Falles von mir. :evil:


Ich sag ja, bin noch am streiten mit denen. :twisted: Wie gesagt, ist alles nicht so einfach, aber ich arbeite dran. Hole gerade eine zweite Rechtsberatung ein und suche nachgeeigneten Anwälten.

Grüsse
Andi
Lilirasa
 
Beiträge: 71
Registriert: So Sep 14, 2008 11:28 am

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Low012 » Do Jul 16, 2009 11:00 am

Hat nur indirekt mit dem Thema zu tun, ist aber in diesem Zusammenhang vielleicht trotzdem interessant:

http://www.heise.de/newsticker/Bericht- ... ung/142082
http://www.woz.ch/artikel/2009/nr29/schweiz/18143.html
Low012
 
Beiträge: 2214
Registriert: Mi Jun 27, 2007 12:11 pm

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Quix0r » Do Jul 16, 2009 11:38 am

[ot]Der schweizerische Beitrag redet aber auch ziemlich offen über Verschlüsselung, was ja eine bewehrte Gegenmaßnahme zur Überwachung ist - solange der Algorythmus offen ist (keine Hintertür) und asyncrhone Schlüssel verwendet werden (a la PGP/GPG) - nebst (oder meistens auch zusammen mit) Anonymisierern.

Aber dann will der Staat noch stärker gegen Verschlüsselung vorgehen - nein nicht vorgehen, sondern nur schlechtere Verschlüsselungsmethoden bewerben, die er leicht überwachen kann - gegen Anonymität sowieso (keine Anonymität für Kinderschänder und Kriminelle, bla bla bla, un beschollener Internet-Nutzer nutzt das sowieso nicht, bla bla bla).[/ot]

Naja, bleiben wir beim Thema. :) Ich hab bereits meine Vorschläge dazu gemacht.
Quix0r
 
Beiträge: 1347
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Lilirasa » Do Jul 16, 2009 4:57 pm

Low012 hat geschrieben:Hat nur indirekt mit dem Thema zu tun, ist aber in diesem Zusammenhang vielleicht trotzdem interessant:

http://www.heise.de/newsticker/Bericht- ... ung/142082
http://www.woz.ch/artikel/2009/nr29/schweiz/18143.html


Das macht mir jetzt aber gerade ein bisschen Angst, als Zeitunglesender Schweizer habe ich davon noch nichts mitbekommen! Sauerei sowas.
Lilirasa
 
Beiträge: 71
Registriert: So Sep 14, 2008 11:28 am

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Phiber » Do Jul 16, 2009 5:26 pm

Gelesen habe ich davon auch schon (http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/b ... 69082.html), aber es ist trotzdem sehr erschreckend wie sich die Schweiz hier entwickelt. Sonst ein sehr liberales Land, denkt man bei Überwachung meist eher an die Stasi, oder in jüngster Zeit auch Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner, usw.

Und nun kommt die Schweiz mit Echtzeitüberwachung des gesamten Internetverkehrs?

Allgemein der Fall hier ist bedauerlich. Man müsste sich wirklich mal eine Komplettverschlüsselung mit TrueCrypt überlegen, welche man normalerweise aus Faulheit nicht hat. Solche Sachen passieren ja sowieso immer "anderen" und nicht mir, denkt man sich.

Auf alle Fälle viel Glück bei der Auseinandersetzung mit der Staatsgewalt, auch wenn das viel Geld und Zeit kosten kann.
Phiber
 
Beiträge: 96
Registriert: So Okt 05, 2008 9:04 pm

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon dulcedo » Do Jul 16, 2009 6:22 pm

Solange es um legale Inhalte/Anwendungen geht, und dazu gehört selbstverständlich legale Pornographie, sehe ich da auch in der Schweiz keine wirkliche Handhabe. Im Gegenteil sollte die Schweiz das angedachte Netclean-Whitebox System oder ähnliche umsetzen dann wäre das ähnlich wie hier sogar eine Entlastung privater Betreiber. Ich argumentiere dann damit dass ich mich auf den staatlichen Schutz verlasse, ich umgehe ihn ja nicht aktiv, und wenn der nicht funktioniert dann ist das nicht meine Schuld. Solange ich diesen "Schutz" natürlich nicht abwenden kann. Die neue ePetition ist auf dem besten Wege wieder ein Zeichen zu setzen, das ZDF schreibt nicht dass die erst eine knappe Woche läuft. Aber immerhin berichten sie, auch im TV.
dulcedo
 
Beiträge: 1006
Registriert: Do Okt 16, 2008 6:36 pm
Wohnort: Bei Karlsruhe

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon Quix0r » So Jan 31, 2010 6:00 pm

Ich waerme das mal auf, weil:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/2/0,3672,7604770,00.html

Liefert eine nette 404-Antwort. :)

Aber birgt solch NetClean-Box nicht aus Missbrauchgefahr seitens KOBIK?
Quix0r
 
Beiträge: 1347
Registriert: Di Jul 31, 2007 9:22 am
Wohnort: Krefeld

Re: Hausdurchsuchung wegen YACY in CH

Beitragvon feuervogel » Mi Mär 03, 2010 10:02 pm

Finde ich irgendwie total krass. Naja, auf jeden Fall werde ich mir das Thema abbonemieren, weils mich interessiert, wie es daweil weitergeht. Ich denk mal, dass ich daweil das crawlen bleiben lasse. Stimtm aber eh, man kann auf illegale Webseiten kommen und dadurch dann Ärger bekommen.
feuervogel
 


Zurück zu Suchmaschinen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron