Dublin Core Metadata

Allgemeines und Nachrichten zu Suchmaschinen-Themen

Dublin Core Metadata

Beitragvon Huppi » Mi Sep 26, 2007 9:41 pm

http://www.niso.org/international/SC4/n515.pdf

Bin gerade im Log darüber gestolpert ;-)
Ich bin mir noch nicht sicher, welche Relevanz das für Suchmaschinen hat ...
Huppi
 
Beiträge: 898
Registriert: Fr Jun 29, 2007 9:49 am
Wohnort: Kürten

Re: Dublin Core Metadata

Beitragvon Lotus » Do Sep 27, 2007 6:30 pm

Insoweit eine Suchmaschine Metatags beachtet sollte sie diese zumindest beherrschen. Da die großen es jedoch nicht tun ist es für Seitenbetreiber uninteressant. Vor einigen Jahren gab es einmal Leute die sich Vorteile im Ranking davon versprachen.
Die Meta-Tags kann man sich z.B. im Quelltext von http://dublincore.org/ ansehen.
Lotus
 
Beiträge: 1699
Registriert: Mi Jun 27, 2007 3:33 pm
Wohnort: Hamburg

Re: Dublin Core Metadata

Beitragvon Fuchs » Mo Okt 01, 2007 4:49 am

Lotus hat geschrieben:Insoweit eine Suchmaschine Metatags beachtet sollte sie diese zumindest beherrschen. Da die großen es jedoch nicht tun [...]


Also _die_ große tut es. ;) Von den anderen weiß ich es nicht. Nur wurde die Wertigkeit der Informationen aus den Metadaten in den vergangenen Jahren deutlich herabgesetzt, weil es zu stark von SuMa-SPAMern missbraucht wurde.

Ich halte die Seiten-Metadaten für eine globale Sicht auf das Web auch nicht für nützlich. Das macht allenfalls in abgegrenzten bibliotheksähnlichen Strukturen Sinn, in denen klare Vorgaben für Format und Inhalt dieser Daten bestehen. All das trifft auf Webseiten nicht zu. Insbesondere ist es auch ein Problem, dass der Seitenersteller die Metadaten erzeugt. Für derartige Gebilde wie das Web halte ich daher eine Approximation aus von außen "angehefteten" Metadaten für Gewinn bringender. Beispiele dafür sind sowohl "Tagging" als auch die auf die Struktur der Verlinkung basierenden Meta-"Gewichtungen" (Pagerank u.ä. Algorithmen).
Fuchs
 
Beiträge: 250
Registriert: Mi Jun 27, 2007 11:39 am
Wohnort: Rostock

Re: Dublin Core Metadata

Beitragvon Orbiter » Sa Apr 12, 2008 7:27 pm

bin hier gerade zufällig über den Thread gestolpert. In YaCy ist (spätestens) seit 0.57 ein Parser für DC im Header drin, und die internen Daten- und Variablentypen halten sich an den DC Standard.

Fuchs hat geschrieben:Ich halte die Seiten-Metadaten für eine globale Sicht auf das Web auch nicht für nützlich. Das macht allenfalls in abgegrenzten bibliotheksähnlichen Strukturen Sinn, in denen klare Vorgaben für Format und Inhalt dieser Daten bestehen. All das trifft auf Webseiten nicht zu. Insbesondere ist es auch ein Problem, dass der Seitenersteller die Metadaten erzeugt. Für derartige Gebilde wie das Web halte ich daher eine Approximation aus von außen "angehefteten" Metadaten für Gewinn bringender. Beispiele dafür sind sowohl "Tagging" als auch die auf die Struktur der Verlinkung basierenden Meta-"Gewichtungen" (Pagerank u.ä. Algorithmen).


das ist insofern richtig, als das die DC Tags oft falsch verstanden werden, und dann keinen Sinn mehr ergeben.
Eine in diesem Zusammenhang sehr wichige Site, die historische Volltexte angibt, schafft es beispielsweise nicht, die Headerdaten so richtig auszufüllen, das es Sinn macht:
http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=3 ... 1#gb_found
ein Artikel von Hegel hat folgenden Header:
Code: Alles auswählen
<meta name="description" content="Gutenberg-DE: Die Literaturdatenbank auf SPIEGEL ONLINE. 1800 Romane, Erzählungen, Novellen - und 6300 Märchen, Fabeln, Sagen" />
<meta name="author" content="Projekt Gutenberg-DE" />

Warum schafft man es nicht, hier in Description den Titel des Buches von Hegel, und in Author den Namen des Autors, Hegel, zu schreiben?
Das ist oft sehr ähnlich bei 'richtigen' DC-Metadaten im Header.
Orbiter
 
Beiträge: 5799
Registriert: Di Jun 26, 2007 10:58 pm
Wohnort: Frankfurt am Main


Zurück zu Suchmaschinen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast